Oldenburg Wenige Tage vor Ablauf der offiziellen Einreichfrist für Filme am 12. Juni gab das 22. Filmfest Oldenburg (16. bis 20. September) am Montag erste Höhepunkte des aktuellen Programms bekannt. Bisher wurden Produktionen aus 70 Ländern angeboten. Als ein Höhepunkt des Programms sehen die Organisatoren schon jetzt „Gottlos“, eine Fernsehserie, geschaffen von Thomas Stiller.

Unter der Regie des Grimme-Preisträgers entstand ein ungewöhnliches Serienformat, das als Krimi-Drama auf realen Ereignissen basiert und erzählt, wie Täter und Opfer im Sog eines Konflikts auf das Verbrechen zusteuern. Die Serie soll auf RTL II laufen. Darsteller sind unter anderen Matthias Koeberlin, Jule Ronstedt und Ralph Herforth. In Oldenburg werden die ersten drei Episoden gezeigt.

Daneben sollen mehrere internationale Produktionen zu sehen sein, darunter der Thriller „Observance“ aus Australien oder der serbische Streifen „Travelator“ von Dusa Milic.


Eine Übersicht über alle Filme samt Trailern finden Sie unter:   www.nwzonline.de/trailer-vorschau 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.