Cuxhaven Von wegen Rockfestival: Beim Deichbrand stehen seit jeher Bands aus den unterschiedlichsten Genres auf der Bühne – so viel deutschen Hip Hop wie in dieses Jahr gab es aber noch nie zu hören. Am Freitag standen mit Prinz Pi, Cro und Samy Deluxe gleich drei Rapper hintereinander auf den Open-Air-Bühnen. Später folgte mit den Skandal-Rappern von K.I.Z das krasse Gegenteil zum harmlosen Cro. Gefeiert wurden sie alle – auch MC Fitti und De Fofftig Penns, die im Zelt spielten. Am Sonnabend sorgte Marteria für eines der besten Konzerte. Der gebürtige Rostocker ist derzeit einer der erfolgreichsten deutschen Rapper.

Während am Sonnabend mit Jan Delay die Vergangenheit des deutschen Hip Hops auf der Bühne stand – der Hamburger spielt jetzt lieber Rock – trat am Sonntag mit Alligatoah ein Stück Zukunft auf. Der 24-Jährige ist in der Nähe von Cuxhaven aufgewachsen und mischt seit einem Jahr die Szene auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.