München /Baden-Baden Der Siegeszug für Zeki Müller und seine Schüler geht weiter: Noch nie hat ein deutscher Film zum Kino-Start so viel Geld eingespielt wie „Fack Ju Göhte 2“. Die Fortsetzung der Schulkomödie machte in nur vier Tagen 17,6 Millionen Euro Umsatz. „Der Umsatz ist der höchste aller Zeiten für den Start eines deutschen Films“, sagte ein Sprecher von Media Control in Baden-Baden am Montag. „„Fack Ju Göhte 2“ bricht Rekorde und schreibt Kinogeschichte“, hieß es in einer Mitteilung.

Nach vier Tagen hatten demnach schon mehr als 2,1 Millionen Kinobesucher gesehen, was Herr Müller (Elyas M“Barek) und seine Schüler auf Klassenfahrt in Thailand erleben. Klar, dass der Film es damit auf Platz eins der Kinocharts schaffte, den bislang besten Kinostart des Jahres in Deutschland hat er auch hingelegt.

Die Komödie verfehlte nur knapp den Rekord für den zuschauerstärksten Kinostart eines deutschen Filmes aller Zeiten. Im Jahr 2004 sahen 2,16 Millionen Menschen Bully Herbigs Klamotte „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“ direkt nach dem Kinostart. Der Umsatz war damals allerdings deutlich geringer.

Auch international machte „Fack Ju Göhte 2“ von sich reden: Die US-amerikanische Marktforschungsfirma Rentrak sah den Film an diesem Wochenende weltweit auf Platz sechs - hinter „Mission Impossible“, „The Visit“, den „Minions“, „Maze Runner“ und „The Perfect Guy“.

Den ersten Teil von „Fack Ju Göhte“ hatten nach Angaben von Media Control 7,3 Millionen Zuschauer im Kino gesehen. Der Film startete 2013 mit 870 000 Besuchern nach dem ersten Wochenende. Die Fortsetzung toppte dieses Ergebnis bereits am zweiten Spieltag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.