Berlin (dpa) - Das Erste hat am Freitagabend mit einer neuen Folge seiner Reihe "Praxis mit Meerblick" gepunktet. Im Schnitt verfolgten ab 20.15 Uhr 5,26 Millionen Zuschauer, wie Tanja Wedhorn als Ärztin Nora Kaminski versucht, beruflich auf Rügen Fuß zu fassen. Der Marktanteil lag bei 16,9 Prozent.

Die "Tagesschau" direkt davor kam allein im Ersten auf 4,95 Millionen Zuschauer (17,0 Prozent). Die RTL-Tanzshow "Let's Dance" erreichte mit der "Kennenlernshow" zum Auftakt der neuen Staffel 4,83 Millionen (16,9 Prozent). Das waren deutlich bessere Werte als zum Start im Jahr davor (4,34 Millionen, 14,5 Prozent). Im ZDF sahen 3,11 Millionen (10,0 Prozent) die neue Folge der in der Woche davor gestarteten dritten Staffel von "Professor T." um den Kölner Kriminalpsychologen Jasper Thalheim (Matthias Matschke).

Den Actionthriller "Transporter 3" auf RTL II sahen 1,38 Millionen (4,6 Prozent), die Comedyshow "Luke! Die 2000er und ich" mit Luke Mockridge als Gastgeber auf Sat.1 im Schnitt 1,13 Millionen (3,9 Prozent), die Krimiserie "Elementary" auf Kabel eins 1,04 Millionen (3,4 Prozent), den Science-Fiction-Film "Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows" auf ProSieben ebenfalls 1,04 Millionen (3,4 Prozent) und die Wiederholung der Krimiserie "Death in Paradise" auf ZDFneo 0,64 Millionen (2,1 Prozent).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.