Berlin (dpa) - Die ZDF-Krimireihe "Der Staatsanwalt" hat am Freitagabend zur Primetime die meisten Zuschauer vor den Fernseher gelockt: 6,16 Millionen schalteten ein, der Sender erreichte damit einen Marktanteil von 20,0 Prozent.

Die ARD punktete mit "Die Inselärztin - Das Geheimnis", 4,19 Millionen sahen zu (13,6 Prozent). "Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Songs der 90er" auf RTL interessierte 2,25 Millionen (8,4 Prozent).

Das Finale der Sat.1-Castingshow "The Voice Senior", das der 64 Jahre alte Dan Lucas gewann, verfolgten ab 20.15 Uhr 2,20 Millionen (7,8 Prozent). Den Film "Wolverine: Weg des Kriegers" auf ProSieben wollten 1,36 Millionen (4,6 Prozent) sehen.

Kabel eins erreichte ab 20.15 Uhr mit einer Folge der Krimireihe "Elementary" 0,81 Millionen (2,6 Prozent). Die zur gleichen Zeit auf Vox ausgestrahlte Episode von "Law & Order: Special Victims Unit" hatte 0,97 Millionen (3,2 Prozent) und der Film "The Green Mile" auf RTL II 1,32 Millionen (4,9 Prozent).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.