Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer  einigen sich doch
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Entschädigung Von Dieselkunden
Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer einigen sich doch

Berlin (dpa) - Der ZDF-Krimi "Der Alte" hat das Quotenrennen zur besten Sendezeit am Freitagabend für sich entschieden: 5,28 Millionen Zuschauer wollten Hauptkommissar Richard Voss (Jan-Gregor Kremp) beim Ermitteln zusehen. Das entspricht einem Marktanteil von 18 Prozent.

Das TV-Familiendrama "Daheim in den Bergen - Liebesleid" um 20.15 Uhr in der ARD erreichte 4,11 Millionen (14,0 Prozent). Für eine weitere Folge der Tanzshow "Let's Dance" auf RTL interessierten sich 4,02 Millionen (15,1 Prozent).

Das Comedyquiz "Luke! Die Schule und ich - VIPs gegen Kids" mit Luke Mockridge auf Sat.1 schalteten 1,49 Millionen (5,3 Prozent) ein. Den Actionfilm "Transformers: Ära des Untergangs" auf ProSieben wollten 1,32 Millionen (5,1 Prozent) sehen. "Cast Away - Verschollen" mit Hollywoodstar Tom Hanks verfolgten auf RTL II 1,06 Millionen (3,9 Prozent). Vox schaffte mit einer weiteren Folge der Krimiserie "Law & Order: Special Victims Unit" um 20.15 Uhr 0,90 Millionen (3,1 Prozent) und Kabel eins mit "Elementary" 0,66 Millionen (2,3 Prozent).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.