Einschaltquoten
Leichtathletik mit über 5 Millionen Zuschauern

Die European Championships in Berlin und Glasgow waren ein voller Erfolg. Auch für die TV-Sender.

Bild: dpa-infocom GmbH
Die deutsche 4 x 100 m Staffel der Frauen gewann bei der Leichtathletik-EM in Berlin Bronze. Foto: Michael KappelerBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Berlin (dpa) - Am letzten Tag mussten sich die Leichtathleten den Fußballern knapp geschlagen geben. Bei den fast parallelen TV-Übertragungen am Sonntagabend schauten 5,44 Millionen Menschen den Supercup zwischen dem Fußball-Meister Bayern München und Eintracht Frankfurt im ZDF. 5,18 Millionen sahen den letzten Leichtathletik-Wettkampf der EM in der ARD.

Die Fußball-Übertragung war allerdings nach ARD-Angaben nur deshalb erfolgreicher, weil nach dem Ende der Leichtathletik-Sendung viele Fernsehzuschauer noch zum Fußball umgeschaltet haben. Während der Zeit, als beide Übertragungen exakt parallel liefen, war die EM in Berlin sogar beliebter. Die Deutsche Fußball Liga war dem Wunsch von ARD und ZDF, das Spiel auf einen anderen Termin zu verlegen, nicht nachgekommen.

Im Vorjahr hatten 6,7 Millionen Zuschauer den deutschen Supercup vor dem Bildschirm verfolgt. Die Leichtathletik-WM in London, unter anderem mit dem letzten Rennen von Usain Bolt, schauten damals nur 2,77 Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren