Einschaltquoten
Leichtathletik dominiert weiter - "Der Alte" auf Platz zwei

ARD und ZDF können die Übertragungen der Leichtathletik-EM als ganz respektablen Erfolg verbuchen. Regelmäßig verfolgen abends gut 4,5 Millionen Zuschauer die Wettbewerbe in Berlin.

Bild: dpa-infocom GmbH
Die Leichtathletik-EM hat auch am Freitag den Quoten-Sieg geholt. Foto: Sven HoppeBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Berlin (dpa) - Die Leichtathletik-Europameisterschaften geben im deutschen Fernsehen weiter den Ton an. Am Freitagabend schalteten ab 20.15 Uhr 4,70 Millionen Zuschauer im Ersten die Wettbewerbe ein. Der Marktanteil betrug 18,6 Prozent.

Die "Tagesschau" hatten zuvor um 20 Uhr allein im Ersten 4,80 Millionen Menschen (21,2 Prozent) verfolgt. Auf Rang zwei lag die ZDF-Krimiserie "Der Alte" mit Jan-Gregor Kremp, die 3,89 Millionen Zuschauer (15,6 Prozent) sahen. Mit einem gewissen Abstand dahinter folgte die RTL-Spielshow "The Wall" - auf sie entfielen 1,92 Millionen Zuschauer (7,6 Prozent). Die Sat.1-Show "111 verrückte Verkehrskracher" verbuchte 1,63 Millionen (6,5 Prozent).

Der James-Bond-Klassiker "Sag niemals nie" mit Sean Connery kam bei RTL II auf 1,20 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent), der ZDFneo-Krimi "Lewis: Mord per Post" auf 1,10 Millionen (4,3 Prozent), der ProSieben-Actionfilm "Iron Man" 1,07 Millionen (4,4 Prozent), die Kabel-eins-Krimiserie "Navy CIS: L.A." 0,74 Millionen (3,0 Prozent) und die Vox-Krimiserie "Law & Order: Special Victims Unit" 0,70 Millionen 2,8 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren