Oldenburg Heinz Rudolf Kunze reckt seinen rechten Zeigefinger in die Höhe und stimmt in breitbeiniger Siegerpose „Mit Leib und Seele“ an. Danach wechselt er ans Klavier und balzt „Dein ist mein ganzes Herz“ in die Oldenburger Kulturetage. Nach knapp 90 Minuten beendet Kunze mit seinen ganz großen Hits seinen Auftritt. Wuchtig und mitreißend.

Das Publikum intoniert begeistert Kunzes „Wenn Du nicht wiederkommst“, um den 57-Jährigen zurück auf die Bühne zu locken. Der lässt sich nicht lange bitten und bringt, lässig rockend mit „Finden sie Mabel“ und dem Song „Balkonfrühstück“, die Fans zum Tanzen. Ein schöner Rückblick, konzentrierte sich der Sänger mit der Hornbrille doch zu Beginn auf sein aktuelles Album „Stein vom Herzen“, das die 500 Zuschauer in der bestuhlten Kulturetage höflich mitwippend „aussaßen“.

Auf dem Album präsentiert sich Kunze – der als Künstler ohne Netz und doppelten Boden offen agiert und kaum Raum für Interpretationen lässt – persönlich: „Das Leben nehmen“. Oder politisch ambitioniert „Weltweit Feuer frei“. Songs, die Kunze knackig vorträgt. Emotionaler Höhepunkt ist der Schlagerschwurbel „Hallo Himmel“ mit dem Refrain „Hallo Himmel, hallo Himmel, dein Anblick ist so majestätisch weit/hallo Himmel, hallo Himmel, die Engel spielen Schach mit Raum und Zeit“. Das ist natürlich Unsinn, der von Kunze aber mit Pathos dargeboten wird. Da passt es auch, dass er seine Begleitband schlicht „Verstärkung“ nennt: Alex Grube am Bass, Jens Carstens am Schlagzeug, Matthias Ulmer am Keyboard und Zoran Grujovski an der Gitarre spielen gnadenlos solide Kunzes breitbeinige Schlagerentwürfe – in routinierter musikalischer Qualität.

So weit, so gut. Doch der studierte Germanist hat sich entschieden, zwischen den Liedern ambitionierte Gedichte einzuweben. Er prangert unter anderem den Alkoholkonsum der Deutschen an – „Deutschland hat Durst, der muss gestillt werden/ Deutschland hat einen Hals, der muss gefüllt werden“. So wird aus dem Schlagerbarden ein Reimeschmied, der so wirkt, als hätte er das Skizzenbuch eines lyrisch veranlagten Primaners geklaut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.