Kassel Der Chef der nächsten Documenta, Adam Szymczyk, hat nicht vor, populäre Künstler nach Kassel einzuladen. „Die Popularität ist für Künstler gefährlich. Sie wiederholen sich leicht“, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Sie richten sich ein im Erfolg.“

Er wolle nichts zeigen, was ohnehin schon alle kennen. „Nein, ich will nicht das Bekannte reproduzieren, ich will meinen Blick schweifen lassen, will auch in Asien und Südamerika nach dem Ausschau halten, was mir in der Kunst wichtig ist. Nach Gegenbewegungen, nach dem Unverstandenen“, so Szymczyk. In der Kunst gehe es vor allem darum, „dass wir uns dem Unverständlichen aussetzen“.

Der 1970 geborene Pole ist derzeit Direktor der Kunsthalle Basel. Im November 2013 wurde er zum künstlerischen Leiter der Documenta 14 berufen, die vom 10. Juni bis 17. September 2017 in Kassel stattfindet. Die Documenta gilt als die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst.

Sie findet alle fünf Jahre in Kassel statt und dauert jeweils 100 Tage. Die erste Documenta wurde 1955 veranstaltet und geht auf die Initiative von Arnold Bode zurück.


Infos unter:   www.documenta.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.