London Deutsche Künstler gewinnen mehr Einfluss in der internationalen Kunstwelt. Das britische Kunstmagazin „ArtReview“ wählte im Ranking der „Power 100“ dieses Jahr die Video-Künstlerin Hito Steyerl und den Fotokünstler Wolfgang Tillmans unter die ersten Zehn. Angeführt wird die Liste der 100 wichtigsten Personen im Kunstbetrieb von dem Schweizer Star-Kurator Hans-Ulrich Obrist - der allgegenwärtige Kurator und Publizist landet regelmäßig in der Spitzengruppe.

Auf Platz zwei folgt der Leiter der kommenden Kunstausstellung documenta 14, Adam Szymczyk. Platz drei belegen die Vorjahres-Ersten, das Schweizer Galeristen-Paar Iwan & Manuela Wirth.

Steyerl, die 2015 den deutschen Pavillon der Kunstbiennale in Venedig mitgestaltet hatte, sprang von Rang 18 auf 7; der in London und Berlin lebende Tillmans stieg von Platz 11 auf 9. „Beide repräsentieren eine Art Internationalismus in der Kunst“, sagte „ArtReview“-Chefredakteur Mark Rappolt der Deutschen Presse-Agentur. „Sie beobachten universelle Probleme und Bedingungen, die über nationale Grenzen hinausweisen.“

Die Spitzengruppe der „Power 100“-Liste wird zumeist von den immer gleichen Mega-Galerien und Museumschefs regiert. So sind wie immer auch die Galeristen David Zwirner (4) und Larry Gagosian (6) dabei. Der Erstplatzierte Obrist sei „immer überall“, sagte Rappolt. Er vernetze Künstler, Kuratoren und Wissenschaftler weltweit, und sein Einfluss gehe weit über die Kunstwelt hinaus.

Allerdings ist auch mehr Frauenpower in der Kunstwelt spürbar. So wurde neben Tate Britain-Direktor Nicholas Serota auch die neue Chefin der Tate Modern, Frances Morris, auf Platz 5 gesetzt. Morris ist die erste Frau an der Spitze der Tate Modern in London.

Der chinesische Künstler Ai Weiwei, der jetzt in Berlin arbeitet, rutschte von Platz zwei auf 10 ab. Deutschlands teuerster lebender Künstler, Gerhard Richter, kam auf Platz 42, Isa Genzken auf Platz 47.

Die Liste der 100 wichtigsten Personen in der Kunstwelt wird jedes Jahr von einer internationalen Jury aus Autoren, Kritikern und Kuratoren aufgestellt und gilt als die wichtigste Rangliste der weltweiten Kunstbranche.

Das Ranking stelle „eine Momentaufnahme der heutigen zeitgenössischen Kunstszene dar“, schreibt „ArtReview“. Die Liste wird in der Szene mit Spannung erwartet und ist zugleich heftig umstritten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.