Bremen Die Bremer Kunsthalle verzeichnet 2018 deutlich weniger Besucher als noch im Vorjahr. In diesem Jahr kamen 120 000 Gäste in die Kunsthalle, wie das Museum am Freitag mitteilte. 2017 waren es noch gut 150 000 und damit rund ein Fünftel mehr. Damals waren es vor allem Sonderausstellungen zu Max Liebermann, Franz Radziwill und zur Kunst in der Kolonialzeit, die sich zu Publikumsmagneten entwickelten. 2016 kamen etwa 93 000 Besucher in die Kunsthalle, 2015 waren es 102 000.

Im laufenden Jahr hätten das lebensnahe Ausstellungsthema „What is Love?“ sowie neue Kooperationspartner dazu beigetragen, das Haus insbesondere für junge Besucher weiter zu öffnen, hieß es.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.