+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Berlin Ein weißer Sänger und Gitarrist, der den schwarzen Blues im Blut hatte, Soul und Rock ebenso beherrschte und damit die Musik der US-Südstaaten beeinflusste wie kaum ein Zweiter: Das war Tony Joe White, der jetzt mit 75 Jahren gestorben ist. Sein „Swamp Rock“ (Rockmusik aus den Sümpfen) hat Musiker wie Eric Clapton oder Creedence Clearwater Revival inspiriert. White-Songs wurden von Weltstars wie Elvis Presley, Ray Charles, Tina Turner und Randy Crawford gecovert.

Zunächst hatte Whites aktuelle Plattenfirma Yep Roc am Donnerstagabend unter Berufung auf seine Familie vom Tod des Künstlers berichtet und „tiefen Respekt und Bewunderung“ ausgedrückt. Der 75-Jährige sei am Mittwoch in seinem Haus in Leiper’s Fork im US-Staat Tennessee „unter natürlichen Umständen“ gestorben.

Im September hatte der seit mehr als 50 Jahren aktive Musiker sein neues Album „All Mouthin’“ veröffentlicht, auf dem er zum klassischen, aufs Wesentliche reduzierten Blues mit Gitarre und Mundharmonika zurückkehrte. Da war der dunkle Schmelz, mit dem White einst die wunderschön melancholische Ballade „Rainy Night In Georgia“ gesungen hatte, aus seiner Stimme verschwunden. Die urwüchsige, raue Platte wurde von Kritikern und Fans dennoch gefeiert.

„Polk Salad Annie“ und besagtes „Rainy Night In Georgia“, beide aus dem Jahr 1969, waren Schlüsselsongs. Damit startete der am 23. Juli 1943 in Goodwill/Louisiana geborene Musiker eine Laufbahn, die weniger von eigenen Top-Hits als von Erfolgen anderer Sänger geprägt war. Allein „Rainy Night In Georgia“ wurde Dutzende Male eingespielt – zunächst vom Afroamerikaner Brook Benton, später von Ray Charles, Randy Crawford, Aaron Neville, Shelby Lynne und Boz Scaggs. Auch „Polk Salad Annie“ gehörte zum Repertoire von mehr als 40 anderen Sängern – von Johnny Hallyday über Tom Jones bis zu Elvis Presley.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.