Baden-Baden Das Justizdrama „Der Fall Collini“ nach dem Roman von Ferdinand von Schirach ist auf dem dritten Platz in die offiziellen deutschen „Kinocharts“ eingestiegen. Am Startwochenende sahen 78 968 Besucher den Film von Regisseur Marco Kreuzpaintner, wie Media Control am Montag mitteilte.

In seinem Romandebüt (2011) hatte sich von Schirach mit der Frage beschäftigt, was einen Menschen dazu treibt, einen anderen zu töten. In der Verfilmung spielt Elyas M’Barek („Fack ju Göhte“) einen Rechtsanwalt, der den Mörder verteidigen soll.

An einem schwachen Kinowochenende verteidigte das Liebesdrama „After Passion“ den ersten Platz der Kinocharts. Weiter auf Platz zwei steht die französische Komödie „Monsieur Claude 2“. Die Fortsetzung der Familiengeschichte kam auf 95 627 Wochenendbesucher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.