Göttingen (dpa) - Der Satirepreis "Göttinger Elch" geht im kommenden Jahr an den österreichischen Karikaturisten Gerhard Haderer. Das hat die Stadt Göttingen am Donnerstag mitgeteilt.

"Er ist einer der ganz Großen der satirischen Kunst", hieß es. "Mit seinen fotorealistischen Cartoons hält er der Gesellschaft einen Spiegel vor, entlarvt Missstände und Übeltäter und schafft aus ernstem Zorn hohe komische Kunst." Haderer sei seit mehr als 30 Jahren der Chronist unserer Geschichte mit all ihren Widrigkeiten und Skandalen.

Der "Göttinger Elch" wird für ein satirisches Lebenswerk vergeben. Der Preisträger erhält 3333 Euro, eine silberne Elchbrosche und die Ausrichtung einer Ausstellung. Die Schau mit rund 140 Arbeiten des 67-jährigen Gerhard Haderer wird am 2. Februar im Alten Rathaus Göttingen eröffnet. Die Preisverleihung ist für den 3. Februar im Deutschen Theater Göttingen geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.