WILHELMSHAVEN Dem Nächsten zu helfen, das hat Werner Lau von klein auf gelernt. Werner Lau wurde am 14. März 1950 neben der Kirche in Fedderwarden geboren. Schon als Junge hat er erkannt, dass die Feuerwehr ein wichtiger Faktor ist. 1973 trat er in die Freiwillige Feuerwehr ein. Nach 19 Jahren als Stadtbrandmeister geht Werner Lau an diesem Sonnabend in den (Feuerwehr-)Ruhestand.

An seinen ersten Einsatz 1976 erinnert sich Werner Lau ganz genau: Ein Brand auf dem alten Gulfhof Sternberg in ­Breddewarden.

„Menschen aus Notlagen befreien und für Sicherheit zu sorgen, das haben uns die Älteren vorgelebt“, sagt Werner Lau. „Man kann sich immer aufeinander verlassen; natürlich gibt es auch mal den einen oder anderen Streit“, sagt der 62-Jährige.

Die Liste seiner Ämter ist ebenso so lang wie die der Verdienste und Ehrungen: Lau war erst stellvertretender Ortsbrandmeister, 1987 wurde er stellvertretender Stadtbrandmeister, 1993 Stadtbrandmeister. Zum Abschied gab es das Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber.

Für seine ehrenamtliche Tätigkeit musste so manche berufliche Schicht getauscht werden. Werner Lau war bis zu seinem 60. Geburtstag im Justizvollzugsdienst in Wilhelmshaven beschäftigt.

Stets die Ruhe bewahren, Vorbild sein, sich nicht zu schade sein, alle Arbeiten auch mal selbst zu erledigen: Das hat ihn über all die Jahre ausgezeichnet. Das Feuer in ihm brennt noch für „seine“ Feuerwehr. Seinem Nachfolger Michael Feist wünscht er eine glück­liche Hand: „Er ist der richtige Mann.“

Was fängt er mit der freien Zeit an? „Zeit für meine Frau – und vielleicht gehe ich mal wieder angeln.“

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.