DELMENHORST Die Betroffenheit von Dechant Hubert von der Heide über die Verfehlungen des Franz N. wirkt authentisch. „Die Gemeinde ist schockiert. Bis vor einem Jahr, als die Akte in Münster auf den Tisch kam, hat niemand von uns auch nur geahnt, dass so etwas geschehen sein sollte.“ Vier Jahrzehnte lang, bis zum vergangenen Jahr, war Pfarrer Franz N. Seelsorger der Delmenhorster 1500-Seelen-Gemeinde gewesen. Nun drang nach außen, dass er sich in Wilhelmshaven und Münster des Missbrauchs jugendlicher Schutzbefohlener schuldig gemacht hatte (NWZ -Bericht „Beim Opfer bleiben Schmerz und Wut“ vom Sonnabend).

Dass es in den vier Jahrzehnten seines Wirkens in Delmenhorst nicht zu Übergriffen gekommen ist, war kaum zu glauben. Doch am Dienstag meldete sich in der Lokalpresse ein erstes Opfer aus Delmenhorst zu Wort, ein heute 54-jähriger ehemaliger Messdiener. Dass sich weitere Opfer melden werden, ist nicht auszuschließen. Dechant von der Heide sichert als Nachfolger von Franz N. im Seelsorger-Amt in der Allerheiligen-Gemeinde das Interesse auch seitens der katholischen Kirche in Delmenhorst an Aufklärung zu: „Wir werden aktiv damit umgehen.“ Von der Heide ist unter Telefon  04221/13325 zu erreichen.

Das Offizialat Vechta bittet alle bislang unbekannten Opfer von sexuellem Missbrauch durch einen kirchlichen Mitarbeiter, sich vertrauensvoll an die kirchlicherseits zuständigen Ansprechpartner zu wenden. Das teilte am Dienstag Offizialats-Pressesprecher Peter Waschinski mit. Ansprechpartner im Offizialat Vechta sind Christian Gerdes (Telefon  04441/872-113, E-Mail: christian.gerdes@bmo-vechta.de) und Bernd Winter (Telefon  04441/872-280, E-Mail: bernd. winter@bmo-vechta.de).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.