FRIESLAND /WILHELMSHAVEN Nach der Fusion der drei Kirchenkreise im Sommer haben sich jetzt auch die Diakonischen Werke Friesland und Wilhelmshaven zusammengeschlossen. Das Diakonische Werk ist Träger vieler sozialer Aufgaben. Der bisherige Verein des alten Kirchenkreises Wilhelmshaven wurde erweitert um die Kirchengemeinden aus den Altkreisen Jever und Varel. Es heißt nun offiziell „Diakonisches Werk des Ev.-luth. Kirchenkreises Friesland-Wilhelmshaven“.

Die Arbeit in den Einrichtungen läuft weiter wie bisher, alle Rechte und Verbindlichkeiten bleiben weiter bestehen, berichtet Kreis-Diakoniepfarrer Rainer Ewald. Soweit diakonische Aufgaben noch beim Kirchenkreis lagen, sind auf den Verein übertragen worden.

Am Mittwoch trafen sich die Delegierten der Gemeinden und des Kirchenkreises in Sande zur ersten Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung standen Vorstandswahlen sowie die Verabschiedung des Wirtschaftsplans.

Den Vorstand des Diakonischen Werks Friesland-Wilhelmshaven bilden der 1. Vorsitzende Pfarrer Rainer Ewald (Wilhelmshaven), der Stellvertreter Klaus Lücken (Wilhelmshaven), die Schriftführerin Ingrid Ruffing (Wilhelmshaven) sowie Peter Brunken (Varel), Rainer Klanke (Wilhelmshaven), Stefan Grünefeld (Hooksiel), Falk Kolbe (Jever), Hildegard Kriebitzsch (Neuenburg) und Dr. Jörg Schneider (Wilhelmshaven).

Geschäftsführerin ist Petra Meyer-Machtemes, ihre Stellvertreter sind Hilke Schwarting-Boer und Gustav Zielke.des Kirchenkreises Mitglied im neuen Diakonischen Werk sind. Den langjährigen Vorstandsmitgliedern des Diakonischen Werkes Friesland dankte Kreispfarrer Scheuer für ihre Arbeit und verabschiedete sie aus ihrem Amt.

Glückwünsche des Landesverbandes überbrachte Wolfgang Bartels, Vorstand Diakonisches Werk der Oldenburgischen Kirche.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.