WILHELMSHAVEN Das 8. Festival „Klassik am Meer“ (KaM) vom 17. bis 30. Juni verspricht erstklassige Kunst mit renommierten Solisten und Spitzenkräften aus führenden deutschen Orchestern. Am Mittwoch stellte Intendant Torsten Johann das Programm des Festivals vor, das wiederum viele regionale und überregionale Geldgeber fand.

Bei der Auswahl des Programmes kann Torsten Johann, ein gefragter Experte für historische Aufführungspraxis und in 2009 Mitwirkender bei den Salzburger Festspielen, auf seine Erfahrungen als Mitbegründer des Freiburger Barockorchesters zurückgreifen.

Das abwechslungsreiche Programm umfasst Musik vom Barock über Klassik und Romantik bis in die Gegenwart und findet an vier verschiedenen Orten in Wilhelmshaven statt.

Start am 17. Juni

Das Sommerfestival startet mit einem Konzert im Pumpwerk am 17. Juni. Die „g-strings“ aus Hamburg sind fünf Streicher des NDR-Sinfonieorchesters, die die Musik von Astor Piazolla über Miles Davis bis Sting als ihre zweite Leidenschaft entdeckt haben. Johann: „Kaum zu glauben, dass klassische Sinfoniker solch befeuernde Aggressivität entwickeln können, mit solcher Leichtigkeit auf E-Geigen und Violen in allen Stilen wildern. Tango Nuevo, Jazz, Pop, Rock – nie verlieren ihre Arrangements an Spielwitz.“

Die einmalige Atmosphäre der Sengwarder Kirche bietet wieder den passenden Rahmen für ein Barockkonzert. Der international renommierte Kontratenor Yosemeh Adjei, der in der letzten Saison in der Titelrolle von Händels „Ezio“ bei den Schwetzinger Festspielen brillierte, wird begleitet vom Ensemble „Klassik am Meer“. Ein Highlight des Programms wird das Konzert mit dem „Kammerorchester Klassik am Meer“ am 24. Juni sein. Es spielt unter der Leitung von Torsten Johann auf historischen Instrumenten in der Christuskirche. Von Mozart erklingt das berühmte Klarinettenkonzert in B-Dur, ausgeführt von dem spanischen Virtuosen Toni Salar Verdu auf der Kopie eines originalen Instrumentes aus Mozarts Zeit. Außerdem stehen zwei Konzerte u. a. von Haydn mit dem Titel „Sinfonia concertante“ auf dem Programm.

Namhafte Solisten

Zu den Solisten gehören Konzertmeisterin Swantje Hoffmann (Mainz), Kerstin Kramp (klassische Oboe/Basel), Adrian Rovatkay (klassisches Fagott/Berlin) und der gebürtige Wilhelmshavener Konstantin Pfiz (Cello).

Die größte Produktion dieses Jahres wird die Aufführung von Händels Oratorium „Saul“ mit dem Jungen Chor Wilhelmshaven unter der Leitung von Gerrit Junge. Junge bezeichnet das Werk als „einzigartig für Händels Schaffen“. Unter Beteiligung von vier hochkarätigen Vokalsolisten und dem Kammerorchester „Klassik am Meer“ wird das Konzert am Sonntag, den 27. Juni, um 20 Uhr in der Christuskirche Wilhelmshaven aufgeführt.

Seinen Abschluss findet „Klassik am Meer“ in diesem Jahr mit einem Liederabend am 30. Juni. In der exzellenten Akustik des Logenhauses steht das „Italienische Liederbuch“ von Hugo Wolff auf dem Programm, gesungen von Tanya Aspelmeier (Sopran) und Knut Schoch (Tenor), am Klavier Henning Lucius.

An der Finanzierung sind die niedersächsische Kulturförderung und Firmen sowie Privatpersonen der Region beteiligt. Die Bürgerstiftung der Sparkasse Wilhelmshaven unterstützt „Klassik am Meer“ von Beginn an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.