Jever Jevers Skater sind sauer: Gerade haben sie ihren Wohnwagen am Skaterplatz im Freizeitzentrum nach mehrfacher Randale repariert und „kernsaniert“, da ist er schon wieder demoliert worden. Irgendjemand hat das rückwärtige Fenster mit massiven Schlägen zum Reißen gebracht.

„Total bescheuert“ findet Jugendpfleger Detlef Berger, „dass Jugendliche anderen Jugendlichen was kaputt machen“. Denn Jevers Skater – die SkateOFaris – halten den Skaterplatz und sein Umfeld gut in Schuss, haben sogar selbst gepflastert.

„Und es ist dämlich, den Einsatz anderer zu zerstören – vor allem, wenn man ja selbst was davon hat“, sagt Detlef Berger. Annika Brockmann und Lukas Dings von der Skater-Gruppe sind mehr als sauer: „Wir sind täglich da – aber über Nacht eben nicht“, sagt Lukas Dings.

Die Überwachungskamera, die nach der letzten Randale am Wohnwagen angebracht worden war – gestohlen. Und die Polizei sehe keine Chance, herauszufinden, wer diesmal sein Mütchen am Wohnwagen gekühlt hat.

Die letzten beiden Randalierer sind jetzt übrigens selbst bei den SkateOFaris dabei: „Wir haben damals herausbekommen, welche Kids das waren und haben mit ihnen geredet“, berichtet Berger. Und nun sind die beiden Jungen ebenfalls auf dem Platz aktiv.

Die Skater wünschen sich, dass Spaziergänger und andere Nutzer des Freizeitgeländes den Skaterplatz im Blick behalten. „Wenn alle hinschauen, was passiert, dann wird nicht mehr so viel zerstört“, hoffen sie.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.