Jever Den Fahrstuhl ins Gebäude der Elisa Kauffeld-Oberschule Jever einzubauen, war keine leichte Aufgabe für die Bauverwaltung des Landkreises: Mühsam musste ein kompletter Treppenaufgang vom Erdgeschoss bis unters Dach abgetragen werden, um überhaupt Platz zu schaffen. Doch nun ist der Aufzug fertig – „und fährt sogar“, scherzte Schulleiterin Berta Paasman am Mittwoch bei der offiziellen Inbetriebnahme durch den Landkreis als Schulträger.

Paasman ist dankbar für den Aufzug, denn es gibt mehrere Kinder an der Schule, die die vielen Treppen nicht bewältigen können. Der Landkreis hatte den Fahrstuhlbau, der für 2018 geplant war, vorgezogen. 158 000 Euro hat die Maßnahme für mehr Barrierefreiheit gekostet, berichtete Landrat Sven Ambrosy. „Inklusion ist uns wichtig, dafür ist die Oberschule ein Beispiel“, sagte er.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.