Jever Stell’ Dir vor, es ist Altstadtfest und das Bier ist alle... Das ist nicht passiert, dank guter Logistik. Aber die Vorräte in der Stadt sind spürbar zur Neige gegangen. 20 000 Liter Bier sind am Altstadtfestwochenende allen an den 17 Ausschankbetrieben gezapft worden. Noch gar nicht eingerechnet sind all die anderen Getränke und das Bier, das in den Lokalen und Kneipen der Stadt den großen Durst der Gäste löschte.

„Auf St. Pauli brennt noch Licht, da ist noch lange noch nicht Schicht“, sagen die Big Maggas am Sonntagnachmittag im Schlusspurt des Altstadtfestes. In Jever ist jetzt Schicht. 48 Stunden Partymarathon, unterbrochen von viel zu wenig Schlaf und zu viel Alkohol, sind jetzt vorbei. Heute ist Kehraus, Fahrgeschäfte und Buden werden abgebaut, die die Stadt wird wieder aufgeräumt.

Aber schön war’s – vor allem, weil auch das Wetter, abgesehen von einigen Regengüssen zur Flohmarktzeit am Samstag, mitspielte und sich die angedrohten Unwetter irgendwo anders austobten. Die Veranstalter mit Maike Theesfeld von der Stadt Jever als Chef-Organsatorin des Altstadtfestes an der Spitze zogen ein positives Fazit.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.