JEVER Ratsvorsitzende ist Margot Lorentzen. Zweiter stellvertretender Bürgermeister wurde Bolko Schroeder.

Von Melanie Hanz JEVER - Altbürgermeister Siegfried Harms (SWG) bleibt Repräsentant Jevers. Gestern Abend wählte ihn der jeversche Stadtrat zum stellvertretenden Bürgermeister. Zweiter Stellvertreter von Bürgermeisterin Angela Dankwardt ist Bolko Schroeder (SPD). „Ich biete auch in Zukunft meine Hilfe und gute Zusammenarbeit an“, dankte Harms für das in ihn gesetzte Vertrauen.

Mit der konstituierenden Ratssitzung im Anton-Günther-Saal hat Jever gestern endgültig den Schritt von der Zweigleisigkeit mit einem Stadtdirektor als Verwaltungsoberhaupt und einem ehrenamtlichen Bürgermeister als Repräsentant zur Eingleisigkeit vollzogen. Angela Dankwardt ist als hauptamtliche Bürgermeisterin sowohl Verwaltungschefin als auch Repräsentantin der Marienstadt.

„Als frisch gebackene hauptamtliche Bürgermeisterin stehe ich noch unter Artenschutz“, bat Dankwardt zu Beginn der Sitzung um Nachsicht. Sie habe aus allen Fraktionen Signale für gute Zusammenarbeit und Loyalität erhalten. Sie sei sicher, dass gemeinsames Ziel aller Ratsmitglieder sei, „für die Stadt Gutes zu tun“, sagte Dankwardt nach ihrer Vereidigung und der Übergabe der Amtskette durch Altbürgermeister Harms. Laut Statuten über das Tragen der Amtskette muss unter der Kette ein dunkler Anzug und eine helle Krawatte getragen werden. „Man hat damals nicht mit einer Bürgermeisterin gerechnet“, kommentierte Harms.

Zur neuen Vorsitzenden des Stadtrates wurde Alt-Bürgermeisterin Margot Lorentzen (CDU) gewählt („Ich verspreche, die Sitzungen genau so fair zu leiten, wie ich sie früher geleitet habe“). Ihr Stellvertreter ist Gerold Lüken (FDP).

Änderungen haben sich auch im Verwaltungsausschuss ergeben: die CDU ist mit drei Mitgliedern (Horst-Dieter Husemann, Margot Lorentzen, Dr. Heinz Behrends) vertreten, die SWG verliert ein Mandat und stellt nun zwei Mitglieder (Siegfried Harms, Heiko Schönbohm). Ebenfalls zwei Mitglieder entsendet die SPD (Bolko Schroeder, Dieter Janßen), die FDP hat einen Sitz (Gerold Lüken), die Grünen behalten ihr Grundmandat, das Bernhard Schwanzar ausfüllt.

Ratsherr Rainer Dabitsch, der im Mai aus der SWG ausgetreten war (die NWZ berichtete), bildet nun mit der CDU-Fraktion eine Gruppe im Stadtrat.

Angela Dankwardt wurde als hauptamtliche Bürgermeisterin vereidigt

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.