Cleverns „Ja, das Thema Dorftreff im früheren Clevernser Dorfkrug können wir endgültig begraben“, bestätigt die Sprecherin der Clevernser Dorfgemeinschaft, Gunda Burmann, einen Bericht der NWZ vom Montag. Die Kosten für das Vorhaben sind explodiert: Von ursprünglich rund 191 000 auf rund 400 000 Euro. „Man muss erkennen, wenn es nicht mehr geht. Diesen hohen Betrag können wir nicht mehr guten Gewissens nach außen vertreten.“ Das sei man den Mitgliedern wie auch der Stadt Jever schuldig, so Burmann. Nach der Vorstandssitzung der Dorfgemeinschaft seien die Mitglieder am Wochenende über die neuesten Entwicklungen informiert worden.

Der Pachtvertrag mit dem Inhaber der ehemaligen Gaststätte „Dorfkrug“ in Cleverns läuft im März aus. Bis dahin sollen noch alle Versammlungen der Vereine dort wie geplant stattfinden. Wo und wie es anschließend weitergehen könnte mit einem Dorftreff, ist zurzeit offen.

Noch beim Neujahrsempfang im Ort vor wenigen Wochen war man guter Dinge, dass man mit dem Umbau bald loslegen könne. Ein Irrtum, wie man heute weiß.

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.