Sehestedt Die 12. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer stehen unmittelbar bevor. „Unüberhörbar sind die ersten Gänseschwärme mit eleganten Flugformationen bei uns eingetroffen und auch das Rufen der großen Brachvögel ertönt deutlich in der offenen Landschaft,“ sagt der Leiter der Nationalpark Erlebnisstation Sehestedt, Rüdiger von Lemm. In Sehestedt findet die Veranstaltung am Sonnabend, 10. Oktober, statt. Die Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt bietet diesmal eine Exkursion zu den Zugvögeln am östlichen Jadebusen an. Hier ragt die sogenannte Kleihörne wie eine kleine Halbinsel in die Bucht hinein. Die ausgedehnten Salzwiesen bieten beste Rastmöglichkeiten für Wattvögel, Enten und Gänse. Startpunkt der Exkursion ist um 16 Uhr auf dem Deich an der Zufahrt zum Strand bei Sehestedt. Parkmöglichkeiten gibt es binnendeichs auf dem Christian-Künnemann-Platz. Wettergerechte Kleidung und, wenn vorhanden, auch Ferngläser sollten mitgebracht werden. Der Deich kann stufenlos auf einem befestigten Weg überquert werden. Auch das Schwimmende Moor ist über den Bohlenweg barrierefrei zugänglich. Für die Veranstaltung gelten die gängigen Corona-Hygiene-Regeln. Näheres zum Gesamtprogramm der 12. Zugvogeltage gibt es im Internet unter www.zugvogeltage.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.