Sehestedt /Fedderwardersiel /Wesermarsch Freude bei Rüdiger von Lemm, Leiter der Nationalpark-Erlebnisstation Sehestedt, und bei Dr. Anika Seyfferth, Leiterin des Nationalparkhauses/Museum in Fedderwardersiel: Beide Institutionen erhielten von der GIB Wesermarsch eine Spende in Höhe von jeweils 500 Euro.

 Sehestedt

Mitmach-Spiele für die Erlebnisstation, die noch mehr Möglichkeiten zum Informieren bieten und Dinge spielerisch erklären, sollen mit Hilfe der Spende angeschafft werden, berichtet Rüdiger von Lemm. Auch ein Brettspiel, das eine Praktikantin entwickelt habe und bei dem Stationen den Naturraum Sehestedt behandeln, soll mit dem Geld größer aufgezogen werden.

 Fedderwadersiel

„Wir werden die Spende für unsere Junior-Ranger-Gruppe Wesermarsch einsetzen“, erklärt Dr. Anika Seyfferth. So sollen mit den 500 Euro unter anderem Taschen-Mikroskope für den Einsatz auf der Salzwiese angeschafft und Aktionen wie Ausflüge mit Führungen finanziert werden.

 Spende statt Karten

Spende statt Karten: So lautete das Motto der GIB zur Weihnachtszeit, erklärte Geschäftsführer Rainer Penning. Seit 2012 verschicke das Unternehmen keine Weihnachtskarten mehr, sondern spende den Betrag, der für Porto und den Kartenkauf angefallen wäre, an regionale Projekte. „Das sind 1000 Euro“, so Penning. Mitarbeiter schlagen dabei die förderungswürdigen Projekte vor.

Dass das Weihnachtsgeld erst jetzt übergeben wurde, habe an der Erlebnisstation gelegen: „Wir wollten die Erlebnisstation zeigen und diese ist im Winter nicht zu sehen“, sagte Jürgen Rahmel, Vorsitzender des Fördervereins Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.