Jaderberg Die jungen Reiterinnen des Jader Reitclubs haben am Wochenende ihren Heimvorteil in Jaderberg genutzt. Sie schnappten sich während des Nachwuchsturniers in eigener Halle die nötigen Punkte und gewannen die Siegerschleifen in den beiden letzten noch offenen Disziplinen der Titelkämpfe des Kreisreiterverbandes Wesermarsch. Jasmin Kleinebrahn trumpfte groß auf. Sie ist Kreismeisterin in der E-Kombination und sicherte sich zusammen mit ihren Teamkolleginnen auch Platz eins in der Mannschaftsdressur auf E-Niveau.

Zuvor hatten die Talente bei den Turnieren in Ovelgönne, Bettingbühren, Bardenfleth und Nordenham um eine gute Ausgangslage gekämpft. Die Spannung vor dem letzten Durchgang enorm groß. Rang eins belegte Amelie Lippa aus Nordenham mit Cookie und mit 159 Punkten. Gemeinsam auf Rang zwei mit jeweils 158 Punkten lagen die Jaderinnen Maria Janne Schnelle mit Jingelbell und Jasmin Kleinebrahn mit Mogli.

Am Ende freute sich Jasmin mit 316 Punkten über den Kreismeistertitel. Silber gewann Amelie mit 315 Punkten, Bronze ging an Maria Janne mit 312 Zählern.

Die kombinierte Prüfung setzt sich aus dem Stil-Spring- und dem Dressur-Wettbewerb zusammen. Die besten drei Ergebnisse kommen in die Wertung. Beim Finale in Jaderberg war die doppelte Punktzahl vergeben worden.

Genauso spannend war die Mannschaftsdressur. Vor dem Finale lagen Ovelgönne und Jade mit 82 Punkten auf Platz eins. Auf Rang drei folgte Berne mit 76 Punkten. Über den Kreismeistertitel freuten sich die Mädchen vom Jader RC mit 164 Punkten. Zum Team zählen Maria Janne Schnelle mit Jingelbell, Tomke von Waaden mit Sir Arthur, Emma Mathilde Petershagen mit Cassandra und Jasmin Kleinebrahn mit Mogli. Mannschaftsführerinnen sind Lisa Eilers und Luisa Hemme.

Die von Mannschaftsführerin Wiebke Hilmer betreuten Ovelgönnerinnen mit Femke Korpis, Anna Beier, Lilly Gloystein, Sophia Bruns und Ilka Urbanski belegten Platz zwei mit 160 Punkten.

Rang drei sicherte sich das Team aus Rodenkirchen um die Mannschaftsführerinnen Annika Stindt und Lena Hellwig. Die Reiterinnen Sophie Müller, Kim Dana Wache, Hanna von der Velde und Eske Helmers hatten 151 Punkte geholt.

Zu den ersten Gratulanten zählte Sandra Torhorst, die für den Kreisreiterverband die Auswertung der laufenden Serie vorgenommen hatte. Angetan von den gezeigten Leistungen des Reiternachwuchses zeigte sich der Vorsitzende des Kreisreiterverbands, Werner Trüper.

Stark: Die Jader Reiterin Maria Janne Schnelle schnappte sich kurzerhand das Mikrofon und bedankte sich bei Friederike von Waaden, die die Mannschaft trainiert hat. Sie hoffe, dass die Trainerin auch im nächsten Jahr das Team betreue. Auch die Jader Jugendwartin Nicole Dietrich war begeistert. Sie freute sich über die starken Leistungen der Talente.

Anke Nethke, 2. Vorsitzende des Jader Reitclubs, zog ein positives Fazit. „Unser kleines Turnier war wieder super und hat einfach eine schöne Atmosphäre. Hier steht die Nachwuchsarbeit im Mittelpunkt. Eine Ehre war es, dass wir das Finale der Kreismeisterschaft organisieren durften. Das Ergebnis hat uns besonders gefreut. Unser bewährtes Turnierteam hat wieder ganze Arbeit geleistet.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.