+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Grenzwert von 35 überschritten
Maskenpflicht in Oldenburger Innenstadt ab Dienstag

Frage: Welche Maßnahmen haben Sie ergriffen, damit die Einsatzkräfte sich nicht gegenseitig anstecken?

Tangemann: Zunächst einmal haben wir auf Zwei-Schicht-Betrieb umgestellt, damit immer dieselben Leute zusammenarbeiten und nicht auf die Kameraden der anderen Schicht treffen. Außerdem sind die Fahrzeuge nicht mehr voll besetzt, sondern nur noch mit fünf bis sechs Leuten. Und wir haben alle Übungsdienste, Versammlungen und Ausbildungslehrgänge abgesagt.

Frage: Welche Vorsichtsmaßnahmen werden bei Einsätzen getroffen?

Tangemann: Zum einen beschränken wir uns auf Brandbekämpfung und Hilfeleistung. Dazu macht sich erst der Einsatzleiter vor Ort ein Bild und fordert nur bei Bedarf Fahrzeuge an. Zum anderen sollen die Kameraden Schutzausrüstung und FFP2-Masken tragen, wenn ein Coronafall oder -verdacht besteht. Im Moment ist es zwar schwierig, die Sachen zu bekommen, sie sind aber bei allen Ortswehren noch vorhanden – bei der einen mehr und bei der anderen weniger. Sollte es an einer Stelle einen Engpass geben, wird halt etwas abgegeben.

Frage: Gab es im Landkreis schon Einsätze bei Corona-Infizierten oder -Verdachtsfällen?

Tangemann: Der bisher einzige derartige Einsatz war am 17. März in Brettorf, als eine 85-jährige Frau in einen Brunnenschacht gefallen war. Weil an der Adresse ein Verdachtsfall gemeldet war, rückten die Kameraden mit entsprechender Schutzkleidung an und konnten die Frau retten. Der zunächst gemeldete Verdachtsfall konnte aber letztlich nicht bestätigt werden.

Frage: Was mache ich, wenn ich in Quarantäne bin und ein Feuer ausbricht?

Tangemann: Natürlich muss man das Haus verlassen und sich in Sicherheit bringen. Wenn man im Freien ist, muss man Abstand zu anderen Menschen halten und sie informieren. Das gleiche gilt gegenüber den eintreffenden Feuerwehrmännern, auch wenn die Leitstelle in Oldenburg weiß, ob es an der Adresse einen Quarantäne-Fall gibt, und den Kameraden das vorher schon mitteilt.

Florian Mielke Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.