Frage: Zum 4. Mal veranstalten Sie in diesem Jahr am 26. Mai in Apen das Apen-Air. Sind solche jährlichen Veranstaltungen nicht zu oft? Warum sollte man das Festival in diesem Jahr besuchen?

Plöhn: Wir vom Organisationsteam, zu dem Antje Meyer, Stephan Bruns, Lars Bergkämper und ich gehören, finden, dass eine jährlich Frequenz genau richtig ist. Wir haben so genug Zeit zur Vorbereitung und die Besucher können damit rechnen, dass Ende Mai immer das Apen-Air-Festival stattfindet.

Auch in diesem Jahr haben wir das Line-up auf eine neue Stufe gehoben. Mit Bands wie ZSK, Egotronic oder Swiss & die Andern haben wir über den Punkrock-Bereich hinaus bekannte und beliebte Bands engagiert. Außerdem warten wir mit einem aufwendig gestalteten Gelände, größerer Bühne und vielen Show-Effekten auf.

Frage: Festivals gibt es im Frühjahr und Sommer zuhauf. Was ist das Besondere an Apen-Air?

Plöhn: Das Apen-Air-Festival ist mittlerweile eines der größten Punkrock-Festivals in Norddeutschland. Unser Motto lautet „Punkrock für jeden!“ Punk gilt ja als Musikrichtung mit schrägen Tönen, derben Texten und Provokation. Das Besondere am ­Apen-Air­ ist, dass wir hier auch gegenläufige Elemente einbauen, so versorgen unsere Muttis die Bands mit Essen, wir spielen Kinderhörspiele auf den Luxustoiletten und sorgen für ein gemütliches Ambiente. So entsteht die vielgelobte familiäre Atmosphäre.

Frage: Welche Gruppen aus welchen Stilrichtungen werden am 26. Mai in Apen auftreten?

Plöhn: Punkrock ist der rote Faden beim Apen-Air, wir haben allerdings mit Swiss und die Andern eine Band, die Punk mit Hip-Hop mischt, oder Knallfrosch Elektro, die eher aus dem Elektrobereich kommt und dies mit Rock- und Punkelementen verknüpft. Knallfrosch Elektro ist übrigens spontan eingesprungen, weil die Band Die Shitlers ihren Auftritt bei uns leider absagen musste.

Frage: Ist Apen-Air nur für junge Leute?

Plöhn: Nein, wir haben Besucher aus allen Altersgruppen. Junge Leute, Familien mit Kleinkindern, Jugendliche und Senioren. Übrigens haben Leute ab 60 bei uns freien Eintritt. Kinder bis zwölf Jahren kommen auch umsonst rein, wenn sie von einem zahlenden Erwachsenen begleitet werden.

Frage: Wie viele Besucher erwarten Sie und woher kommen Ihre Gäste?

Plöhn: Wir rechnen mit rund 2500 Besuchern. Mittlerweile kommen unsere Gäste aus ganz Norddeutschland bis Nordrhein-Westfalen. Wir haben allerdings auch Besucher, die über die regionalen Grenzen hinaus zum Apen-Air kommen, so z.B. aus Bayern, Berlin oder Sachsen. Die meisten stammen natürlich aus der Region. Für Besucher aus Aurich, Emden, Leer, Wilhelmshaven und Oldenburg stellen wir Busshuttles zur Verfügung. Hieran besteht großes Interesse.

Frage: Wie viele Helfer bei Ihrem Konzert im Einsatz und welche Aufgaben haben sie?

Plöhn: Diesmal unterstützen uns etwa 100 Helfer beim Aufbau, beim Abbau, beim Ausschank, an der Kasse oder im Backstage-Bereich. Ohne die Helfer könnte man ein solches Festival nicht veranstalten. Die Helfer kommen aus dem Familien- oder Freundeskreis oder aus den örtlichen Vereinen, wie z.B. dem Turnverein Apen.

Frage: : Was wird außer Musik geboten?

Plöhn: Wir haben einen großen Chillout-Bereich mit außergewöhnlichen Sitzgelegenheiten – hierzu verraten wir aber noch nichts. Außerdem einen Foodtrailer von dem bekannten Youtuber „Ehrliches Essen“, einen mobilen Pizzaofen, veganes Essen, Aktionsstände von unseren Sponsoren und die Damen der Band „The toten Crackhuren im Kofferraum“ werden wieder einen Schnapsstand für einen guten Zweck anbieten.

Frage: Gibt es noch Karten, was kosten diese und wo kann man sie bekommen?

Plöhn: Ja, es gibt noch Karten. Diese sind für 25€ Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr im Internet erhältlich unter „www.apenair.de“ oder in unseren Vorverkaufsstellen Haarscharf in Westerstede, Kosmetik im Landhaus oder Markant in Apen, Hund und Kat in Augustfehn oder Raumausstattung Rose in Edewecht. Alle Vorverkaufsstellen sind im Netz auch unter „apenair.de“ aufgeführt.

Frage: Wird Apen-Air auch in den nächsten Jahren angeboten?

Plöhn: Ja, wir freuen uns sehr auf das fünfte Apen-Air am 25. Mai 2019. Auch dafür laufen schon Vorbereitungen.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.