Frage: Wenn wir täglich oder jede Woche putzen, warum ist gerade der Frühjahrsputz so besonders?
Fredeweß: Weil man, wenn man jeden Tag putzt, noch lange nicht alles putzt. Der klassische Frühjahrsputz ist ja, dass man auch auf den Schränken putzt, die Gardinen wäscht und Stellen putzt, die man sonst eher vernachlässigt. Gerade schwer erreichbare Stellen.
Frage: Warum ist dieses Ordnungsgefühl so angenehm für uns?
Fredeweß: Ich glaube, dass die äußere Ordnung auch ein wenig die innere Ordnung schafft. Man hat quasi einen Punkt auf seiner To-do-Liste abgehakt, das ist immer ein befreiendes Gefühl – und wenn es außen aufgeräumt ist, wird man nicht vom Gerümpel abgelenkt.
Frage: Was sind denn die größten Fehler, die man beim Frühjahrsputz machen kann?
Fredeweß: Der größte Fehler ist eigentlich, wenn man sich anfangs zu viel vornimmt, am Ende des Tages erschöpft ist und nicht das geschafft hat, was man sich vorgenommen hat. Das gibt einem dann eher ein Demotivationsgefühl. Keinen Plan machen, ist auch ein Fehler. Man muss sich Gedanken machen, was man in dem Raum für ein Ziel hat. Möchte ich mich nur wohler fühlen oder möchte ich alles klinisch rein machen? Wenn man das Ziel hat, dann kann man sich nach und nach Raum für Raum von oben nach unten durcharbeiten.
Frage: Braucht man denn ein ganzes Arsenal an Putzutensilien oder reichen Schwamm und Seife?
Fredeweß: Wenn man so richtig Reinemachen möchte, kommt vielleicht noch ein Desinfektionsmittel für den Mülleimer dazu. Es reicht aber auch, wenn man Spüli und Wasser hat, oder sich einen Allesreiniger selbst macht.
Frage: Frühjahrsputz ist auch aussortieren, wie geht man da vor?
Fredeweß: Beim Aussortieren würde ich auch Raum für Raum durchgehen. Keine langen Sachen machen, sich eine Viertelstunde Zeit nehmen und sich zum Beispiel in der Küche nur die Backformen vornehmen, schauen, ob ich da alles brauche. Am nächsten Tag vielleicht im Wohnzimmer schauen, ob ich alle Bücher oder CDs brauche. Wirklich nur kleine Häppchen rausnehmen und da rigoros ausmisten.
Tonia Hysky Redakteurin / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.