Frage: Bei welchen Aktionen war der Andrang bis jetzt am größten?
Krüger: Wir hatten beispielsweise beim Kartfahren eine Menge Überbuchungen. Mehr Interessenten als freie Plätze hatten wir auch für die Rundflüge mit einem Motorflugzeug. Auch Betriebsbesichtigungen – zum Beispiel bei der Feuerwehr oder bei der NWZ – sind besonders gerne gesehen. Wir haben 2500 Ferienpässe und weitere 1000 Mini-Pässe ausgegeben – ähnlich viele wie im Vorjahr.
Frage: Gibt es Aktivitäten, die eher schlecht besucht sind?
Krüger: Dieses Jahr werden spezielle Sportangebote, wie zum Beispiel Tanzen, ungern besucht.
Frage: War das in den vergangenen Jahren auch so?
Krüger: Bei den Angeboten lässt sich eine Wellenbewegung feststellen. Manche sind in einem Jahr total angesagt, und im nächsten Jahr mag niemand hingehen. Das hatten wir dieses Jahr mit den Ausflügen zu den Freizeitparks in Thüle und Jaderberg – die waren in diesem Jahr stark gefragt. Wir informieren uns, um herauszufinden, welche Aktionen wir in den nächsten Jahren vermehrt anbieten können. In der Regel ist die Nachfrage aber nicht prognostizierbar.
Frage: Das Angebot an Aktionen wächst von Jahr zu Jahr. Was war speziell für dieses Jahr neu?
Krüger: Der Dartsport zum Beispiel. Ansonsten gab es mehrere kleine Aktionen. Wir sind immer bemüht um neue Angebote, damit wir die Attraktivität steigern.
Frage: Welche Rückmeldung haben Sie von Eltern und Kindern bekommen?
Krüger: Eltern und Kinder sind begeistert. Oft kommen Eltern zu uns, um zu loben, wie gut organisiert die Angebote seien. Das freut uns natürlich! Oft finden Eltern es hilfreich, dass wir in den Ferien ein solch reichhaltiges Angebot haben. Speziell für Personen, die gar nicht oder nur kurz in den Urlaub fahren, ist das ein gutes Angebot gegen Langeweile.
Frage: Was müssen Kurzentschlossene beachten?
Krüger: Wir haben noch viele Angebote bis zum letzten Tag der Ferien und mehrere freie Plätze. Die Voraussetzung, um teilzunehmen, ist der Minipass. Er kann bei uns in der Von-Finckh-Straße 1 für einen Euro erworben werden. Freie Plätze können online unter ferienpass.eu/oldenburg eingesehen werden – oder auch in der NWZ. Kostenfreie Angebote können telefonisch (Tel. 23580) gebucht werden. Offen für alle ist das Abschlussfest am 2. August, 14 bis 17 Uhr, in der Freizeitstätte Osternburg, Kampstraße 22.

->   

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.