Dr. Bernd Möhring (Bild) ist Chefarzt der Orthopädie im Reha-Zentrum Oldenburg.
Frage: Wie weit muss zu Reha-Beginn der Heilungsprozess bei einem Handgelenksbruch sein?

Möhring: Die Heilung sollte für den Belastungsaufbau freigegeben sein. Dies ist unabhängig davon, ob der Bruch operiert worden ist oder nicht meistens nach rund sechs Wochen der Fall. Operierte Handgelenke sollten gleich nach dem Eingriff übungsstabil sein, so dass sofort mit fachkundiger, individuell angepasster Krankengymnastik begonnen werden kann.

Frage: Sind bei der Reha auch Übungen für die Hand und den Arm erforderlich?

Möhring: Ja, selbstverständlich. Es bedarf einer Funktionsverbesserung für das Handgelenk und die Hand. Zur Funktionsverbesserung werden auch ergotherapeutische Übungen durchgeführt. Der damit in der verletzten Region angeregte Stoffwechsel beschleunigt die Heilung. Dabei sollte aber eine Überbelastung vermieden werden.

Frage: Welche Funktionen müssen zum Ende der Reha wiederhergestellt sein?

Möhring: Das ist je nach Patient individuell unterschiedlich. Ein fest definiertes Ziel gibt es nicht. Im Idealfall ist zum Ende der Reha die Beweglichkeit so weit wiederhergestellt, dass einfache Alltagstätigkeiten wieder gelingen. dazu gehören zum Beispiel das An- und Auskleiden, die Körperhygiene sowie das eigenständige Essen mit Messer und Gabel mit der verletzten Hand. Je nach Befund können für den Belastungsaufbau nach der OP etwa zwölf Wochen erforderlich sein.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.