Wüsting „Schwere Diagnosen – wie gehe ich damit um, wo gibt es Hilfe, wie komme ich zu meinem Recht?“ Zu diesen Fragen veranstalten die Ortsverbände Hude und Falkenburg des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) am Samstag, 28. September einen Infonachmittag. Ab 15 Uhr gibt es eine Kaffeetafel, danach starten die Vorträge im Gasthof Buchholz „Zur Mühle“, Grummersorter Dorfstraße 23 in Hude-Wüsting. Ob Unfall oder schwere Krankheit – das kann für die einen heißen: Erwerbsminderung, Krankengeld, Reha. Für die anderen bedeutet das: Pflege des Ehepartners, der Eltern oder Kinder, Anträge bei Pflege-, Kranken oder Rentenkassen, Widerspruch, Sozialgericht. „Der Anspruch besteht; es kommt darauf an, das Recht zu bekommen“, heißt es in der Ankündigung.

Anmeldung bis 24. September bei Hartmut Ahrens (Telefon  04408/98 30 40), Heinz Schütte (Telefon  04484/639), Günter Budde (Telefon  04408/92 32 06 06) oder Hans-Dieter Haschen (Telefon  04222/83 43). Kaffee und Kuchen sind im Gasthaus zu zahlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.