Hude /Vielstedt 180 Gäste hatten ihre Eintrittskarten schon im Vorverkauf geordert. Dazu kamen noch weitere Gäste an der Abendkasse. Viele wollten sich die Jubiläumsparty „70 Jahre Fußball-Club Hude“ im Vielstedter Bauernhaus nicht entgehen lassen.

Peter Burgdorf, langjähriger Vorsitzender des FC Hude, der Anfang des Jahres den Vorsitz an Nachfolger Andreas Otte übergeben hatte, hielt als Festausschussvorsitzender die Ansprache zu Beginn der Jubiläumsparty. Vor allem bedankte er sich bei Pressewart Mario Klostermann, der in mühsamer Kleinarbeit die Jubiläumschronik 70 Jahre FCH in einem halben Jahr zusammengetragen hatte. Dritter Vorsitzender Sascha Stolze überreichte Klostermann ein dickes Paket. „Etwas für eine Sommerparty Ende der Saison im kommenden Jahr,“ wie Burgdorf durchblicken ließ.

„Aber nicht nur der FCH feiert heute 70 Jahre. Seit 70 Jahren gibt es auch die Curry-Wurst. Davon werden wir heute gegen 0.30 Uhr etwas haben. Dann gibt es die Curry-Wurst für alle“, versprach Burgdorf weiter. Zuvor erinnerte er an die eine oder andere Begebenheit, an Tabellen und Plätze, besonders der Ersten und Zweiten Herren und vor allem an ein gutes Miteinander im Verein.

Immerhin hat der FCH 650 Mitglieder. Und auch zwei Gründungsmitglieder aus 1949 leben noch. Gerhard Prescher und Erwin Mehldau nahmen an der Fete nicht teil, aber gedanklich dürften sie mit ihren Fußballern gefeiert haben. „Einen schönen Abend und Gas geben“, wünschte Burgdorf dann in diesem Sinne allen Party-Gästen. Nicht ohne zu vergessen, dass die große „Hammerverlosung“ von „nur“ Hauptpreisen bald eröffnet werde. Hierzu gab es Unterstützung von der HSG. Die Damen verkauften die Lose an der Kasse.

Zu den 13 Top-Preisen der Verlosung an diesem Abend gab es Gewinne wie zwei Vip-Karten für das Pokalspiel von Werder gegen Borussia Dortmund oder auch eine Woche Otterndorf an der Elbe/Nordsee im Vier-Personen-Ferienhaus.

Für manche Fußballmannschaften von damals war dies der Abend des großen Wiedersehens. So auch für den Meister 1988/89 in der 2. Kreisklasse, dem Team FC Hude III. Sogar ihre Meisterurkunde hatten die Kickerjungs zur Party mitgebracht. Vom Meisterteam waren Fred Haberer, Andreas Weigang, Harri Losekan, Rainer Becker, Detlev Eicks und Hartmut Nordbruch dabei. „Bis zwei Uhr habe ich durchgehalten“, sagte Nordbruch. Er freute sich, mit den alten Recken noch einmal in den Erinnerungen von damals zu schwelgen. Für Livemusik sorgte an diesem Abend die Band „Certain Souls“.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.