Hude Einhellige Zustimmung bei allen Fraktionen gibt es zu der Forderung, den Sportstättenentwicklungsplan schnell zu aktualisieren. „Alle Bevölkerungsschichten profitieren“, sagte Michael Grashorn (Grüne). Um schnell voranzukommen, wenn die Verwaltung es nicht alleine schaffe, sollte sich die Gemeinde externen Fach- und Sachverstand holen. Da biete sich der hochwertige Sportbereich der Uni Oldenburg an, so Grashorn. Schnelles Handeln sahen auch Dieter Dalle (FDP) und Jutta Schröder (SPD) als notwendig an, um an Fördermittel zu kommen. Auch Dalle fand die Idee, sich externe Unterstützung zu holen, gut.

Einstimmig wurde empfohlen, die Verwaltung zu beauftragen, die Sportentwicklungsplanung von 2008 fortzuführen und einen Abstimmungs- und Beteiligungsprozess für einen „Masterplan Sport 2030“ einzuleiten.

Zunächst soll eine Bestandsaufnahme mit Beteiligung der Sportvereine erfolgen.

Eine gute Idee sei es, die Uni Oldenburg zu fragen, ob sie den Prozess begleite, sagte der Sportreferent beim TV Hude, Felix Lingenau. Auch der TV Hude wolle sich gerne einbringen bei der Aktualisierung des Masterplanes.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.