Hude Neun Punkte aus den vergangenen drei Spielen: Die Fußballer vom FC Hude dürften an diesem Sonntag mit breiter Brust zu ihrer Bezirksliga-Partie beim SV Baris Delmenhorst reisen. Zumal die Gastgeber zuletzt genau entgegengesetzt spielten und in den vergangenen drei Begegnungen den Platz immer als Verlierer verlassen mussten.

„Vielleicht sind wir im Vorfeld ein klein wenig im Vorteil, aber wenn der Schiedsrichter um 15 Uhr das Spiel anpfeift, ist das nebensächlich“, will Hudes Trainer Lars Möhlenbrock den letzten Ergebnissen nicht zu viel beimessen. Besonders Baris sei im Vorfeld jeder Begegnung nur schwer einzuschätzen. „Man weiß nie so wirklich, was auf einen zukommt“, sagt der FC-Coach. „Wenn sie offensiv gut drauf sind, dann können sie gegen jedes Team der Liga ihr Tor machen.“

Somit dürfte es besonders auf die Defensive der Landkreisler ankommen. „Wenn man Baris Platz gibt und sie sich entfalten können, werden sie nicht zu stoppen sein“, warnt Möhlenbrock vor der Offensivstärke der Gäste. Nur die drei Teams an der Tabellenspitze haben mehr Treffer erzielt als der Ligazehnte. „Ihre Stärken liegen dabei immer wieder wieder im Kombinationsspiel und in den 1-gegen-1-Situationen. Da müssen wir gleich zu Beginn gegenhalten“, fordert der Huder Trainer.

Verzichten muss Möhlenbrock beim Aufeinandertreffen in Delmenhorst auf Yannik Osterloh (6 Saisonspiele) und Jannik Meyer (22 Saisonspiele). „Jannik hat schon gegen Bümmerstede einen Schlag auf das Knie bekommen“, erklärt der Trainer. Gegen Abbehausen habe er noch gespielt – da es bisher aber noch keine Besserung gegeben habe, wird Meyer nun sehr wahrscheinlich pausieren. Von den bisher verletzten Akteuren wird zur Baris-Partie ebenfalls keiner zurückkehren.

Mit Selbstvertrauen dürfen die Huder dennoch in die Begegnung am Sonntag gehen: In der Vergangenheit zeigte der FC gegen die Delmenhorster sowohl in der Kreis- als auch in der Bezirksliga immer eine ordentliche Leistung, gewann auch das Hinspiel im Oktober mit 3:1. Möhlenbrock: „Wir müssen unsere Zweikämpfe gewinnen, dann können wir Baris knacken.“

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.