Holdorf Vechtas Landrat Albert Focke hat jetzt in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Zweckverbandes Dammer Berge eine neue Info-Tafel zum Holdorfer Bahnhof der Öffentlichkeit übergeben. Die Tafel findet sich auf der Höhe des neu restaurierten Bahnhofs direkt an dem dort vorbei führenden Naherholungsweg von Holdorf nach Damme.

Die Tafel, die von Bernhard Schonhöft, Ulrike Hagemeier, Benno Dräger und Bernd Ammerich inhaltlich konzipiert worden war, wurde nach einhelliger Meinung der Anwesenden von der Werbeagentur Nath optisch sehr ansprechend aufbereitet, so dass nun von jedem Nutzer des Naherholungswegs die wechselvolle Geschichte des Holdorfer Bahnhofs nachgelesen werden kann.

Über diese Tafel freut sich vor allem der Holdorfer Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, der anlässlich des Termins äußerte: „Es ist schön, dass man nun weiterführende Information nachlesen kann, wenn man an diesem für Holdorf so prägenden Gebäude vorbei kommt.“

Der Bürgermeister dankte dem Zweckverband Dammer Berge, dass dieser die Finanzierung für diese Info-Tafel und für diejenige am Handorfer Bahnhof übernommen hat. Als kleines Präsent überreichte er Focke und Nils Bogdol je eine Holdorf-Mütze.

Focke wies darauf hin, dass noch weitere Info-Tafeln am Naherholungsweg zu finden seien, zum Beispiel bei der Ziegelei Stölting beziehungsweise vor dem ehemaligen Erzbergwerk, so der Zweckverbandsvorsitzende.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.