+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Nach BahnhofsBrand in Ganderkesee
Ermittlungsgruppe „Gantero“ findet verdächtigen Gegenstand

Hannover Heftiger Streit im Landtagsausschuss zu islamistischen Gefahren in Niedersachsen: Während die Opposition der rot-grünen Landesregierung vorwirft, dem Ausschuss Information vorzuenthalten, verwahrt sich der Grünen-Innenpolitiker Helge Limburg gegen den Verdacht. Es müsse Schluss sein mit „andauernden Angriffen der Opposition auf Mitarbeiter der Justiz und der Sicherheitsbehörden“, fordert der Grünen-Abgeordnete.

Der FDP-Innenexperte Marco Genthe kritisiert dagegen, dass die Landesregierung im Zusammenhang mit der Terrorzelle von Hannover „wiederholt unvollständig unterrichtet“ habe. Rot/Grün behindere damit „die Abgeordneten, bei deren Bemühungen, Sicherheitsdefizite im Land aufzudecken und zu beheben“. Der CDU-Innenpolitiker Jens Nacke (Wiefelstede) klagt, dass Rot/Grün „Nachfragen verhindern“ wolle.

Gunars Reichenbachs Chefkorrespondent / Redaktion Hannover
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.