KIRCHHATTEN Man sei die aktivste Gruppe der Landkreis-CDU, meinte Vorsitzender Pergande. Die SU hat 298 Mitglieder.

Von Matthias Kosubek KIRCHHATTEN - „Wir brauchen in allen Gremien, von den Gemeinderäten bis zum Europaparlament, ältere Menschen, die ihre Erfahrungen einbringen“, forderte Alfred Pergande, Vorsitzender der Kreisvereinigung Oldenburg-Land der Senioren Union (SU) gestern Nachmittag auf der Jahresmitgliederversammlung, die in der Gaststätte „Zum Deutschen Haus“ in Kirchhatten stattfand. Angesichts einer immer älter werdenden Gesellschaft müssten Senioren auch immer mehr Verantwortung übernehmen.

„Wir sind die aktivste Gruppe innerhalb der CDU im Landkreis“, sagte Pergande nicht ohne Stolz und verwies auf 298 eingetragene Mitglieder, zu denen noch ein Freundeskreis zu rechnen sei, der regelmäßig die Veranstaltungen der sechs SU-Gemeindeverbände besuche. Damit stelle man nach Ammerland die zweitgrößte Kreisvereinigung der SU im Oldenburger Land. Seit nunmehr 19 Jahren gibt es die Senioren Union im Landkreis.

In den Gemeindeverbänden werde eine Fülle ehrenamtlicher Arbeit geleistet, lobte Pergande die Arbeit der örtlichen Vorstände. „Wir unterstützen die Politik der CDU und unserer Kanzlerin Angela Merkel“, erklärte Pergande, äußerte sich aber kritisch über „immer mehr Abstriche bei den Rentnern“ und sah die Gefahr der Altersarmut bei den Beziehern niedriger Renten. Lob zollte auch der Landtagsabgeordnete Karl-Heinz Bley, der ebenso Gast der Versammlung war wie der Bundestagsabgeordnete Franz-Josef Holzenkamp und Hattens Bürgermeisterin Elke Szepanski.

Über die Finanzen berichtete Schatzmeister Leo Höpfner. Nach der positiven Stellungnahme von Kassenprüfer Paul-Heinz Pung wurde dem Vorstand Entlastung erteilt.

Bei den anstehenden Wahlen wurde der Harpstedter Pergande einstimmig in seinem Amt bestätigt. Zu seinen beiden Stellvertretern wurden Horst Wilke, Hatten (eine Gegenstimme), und Christa Deutsch, Hude (einstimmig), gewählt. Leo Höpfner (Harpstedt) wurde bei einer Gegenstimme bestätigt, Schriftführer Wolfram Specht, Dötlingen, einstimmig.

Als Beisitzer gewählt wurden Elisabeth Bieler, Franz Deppermann, Siegmund Luther, Anneliese Nordmann, Ute Rhode und Alfred Windeler. Weiter wurden 25 Delegierte für den Landesdelegiertentag sowie ein Dutzend Ersatzdelegierte gewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.