Munderloh /Stenum Wichtiger Sieg für die Kreisliga-Fußballer vom VfL Stenum II: Mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg beim TV Munderloh verschaffte sich die Mannschaft von Trainer Frank Radzanowski etwas Luft zu den Abstiegsplätzen.

In einer chancenarmen ersten Hälfte hatte nur der TVM eine gute Möglichkeit, die Führung zu erzielen. Eine Flanke von Außen segelte aber durch den Fünfmeterraum, ohne berührt zu werden. Die Gäste aus Stenum machten dagegen kaum mit Offensivaktionen auf sich aufmerksam. „Wir haben in der ersten Halbzeit ganz bewusst defensiv gestanden und dann zu Beginn der zweiten Hälfte offensiv gewechselt“, erklärte Trainer Frank Radzanowski. Mit Erfolg: Marc Pleus erzielte in der 60. Minute die 1:0-Führung für die Gäste, die fortan dem großen Druck der Munderloher Offensive ausgesetzt waren. „Gerade in den letzten zehn Minuten war der natürlich extrem“, berichtete Radzanowski. Doch VfL-Keeper Marc Landwehr hielt mit etlichen Paraden seinen Kasten sauber. „Er hat echt drei, vier super Bälle rausgeholt“, lobte sein Coach.

Ein Konter brachte in der Nachspielzeit dann die endgültige Entscheidung. Timm Strodthoff nahm nach dem Ballgewinn an Tempo auf und legte den Ball quer auf Pascal Zoll. Der schob zum 2:0-Endstand (90.+3) ein.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.