SANDKRUG Drei Leinen hängen über einem Holzgestell in der Fahrzeughalle der Feuerwehr Sandkrug, davor steht die zehnjährige Antonia Sump und knüpft sicher einen der verschiedenen Feuerwehrknoten, die sie in den vergangenen Monaten gelernt hat.

Insgesamt drei Mädchen und acht Jungen aus der Sandkruger Jugendfeuerwehr haben am Freitagabend die Prüfung für die Jugendflamme eins bestanden und freuten sich anschließend über die erste Beförderung in ihrer Feuerwehrkarriere.

Antonia war mit ihren zehn Jahren die jüngste Absolventin, außer ihr bestanden Pierre Boelmann, Michelle Reil, Marc Wieting, Niklas Wintermann, Michelle Sump, Jona Lange, Jonas Roge, Marten Kellmann, Reiner Paul und mit dem besten Prüfungsergebnis Silas Gercken.

Urkunden und Abzeichen überreichten die Betreuer der Jugendfeuerwehr, Jugendfeuerwehrwart Mark Seemann und der stellvertretende Ortsbrandmeister Maik Schütte.

Neben der Demonstration von Knoten und Stichen umfasste die Prüfung unter anderem das richtige Absetzen eines Notrufs.

Die Jungen und Mädchen mussten außerdem erklären, wie man anhand der Daten auf einem Hydrantenschild den Hydranten findet oder eines der Geräte auf einem Feuerwehrfahrzeug erkennen und seine Funktionsweise erklären.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.