Wohlde Pferdefreunde aus den Niederlanden werden erwartet, aus Luxemburg, aus der Schweiz – und aus Deutschland sowieso. Wie viele? Das könne sie ganz schwer abschätzen, sagt Claudia Wolf. Allerdings: Es könnte voll werden am Ostermontag, 2. April, bei der Hengstpräsentation von Gestütshengsten und international erfolgreichen Hengsten auf dem Gestüt Appenriede in Wohlde, An den Reiterhöfen 15.

Die Veranstaltung findet im Rahmen eines Züchterfrühschoppens statt. Beginn ist um 11 Uhr. Gestüts-Inhaber Marcus Stiekema, der den Hof seit sieben Jahren zusammen mit seiner Ehefrau Claudia Wolf betreibt, hat die Präsentation zusammengestellt – „eine Kollektion mit internationalen Topgenen“, wie Claudia Wolf es beschreibt.

Gezeigt werden unter anderem „Diavoltan OLD“, der aktuelle Oldenburger Landeschampion der fünfjährigen Springpferde, oder auch „Casquido“, ein auf internationalen Turnieren erfolgreicher Schimmelhengst.

Die Hengste werden von den international erfolgreichen Springreitern Andreas Kreuzer (Sieger unter anderem im CHIO Aachen und Nationenpreisreiter) sowie Thomas Kleis (Sieger im Hamburger Derby) vorgestellt. Erfahrene Tophengste, aber auch einige Junghengste des Gestüts stellen sich dem fachkundigen Publikum.

Neben der Präsentation der Hengste an der Hand, unter dem Sattel und im Freispringen, wird Stationstierarzt Dr. Andreas Lange von der Tierklinik Janetzko & Lange, Varrelbusch, zum Thema „Fohlengeburt – Erstversorgung von Stute und Fohlen“ referieren. „Durch das Programm führen einige namhafte Pferdeexperten“, kündigt Claudia Wolf an. „Wir hoffen, durch diese Präsentation den hiesigen Züchtern unsere Hengste näher zu bringen und die seit 30 Jahren bestehende Deckstation in neuem Glanz erstrahlen zu lassen“, ergänzt Marcus Stiekema.

Das Ehepaar betreibt in erster Linie einen Aufzuchtbetrieb mit über 100 Pferden. Jedes Jahr würden auf dem Gestüt über 20 Fohlen geboren. Die Deckstation betreibt Stiekema nebenbei – aus Leidenschaft, wie er sagt. Sein Handwerk erlernt hat der gebürtige Niederländer auf renommierten Hengststationen, zum Beispiel beim Team Nijhof und Hans Horn in den Niederlanden sowie in Schleswig-Holstein.

Neben der Präsentation der Hengste wollen die Veranstalter für das leibliche Wohl der Gäste sorgen. Kinder können sich auf der Hüpfburg oder im Mini-Hindernisparcours vergnügen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.