Twistringen /Holtorf Bis zum 22. Dezember sind die von Kindern gestalteten Regenbogenstühle aus dem Projekt der Berliner Künstlerin Jutta Poppe in Twistringen zu sehen: Ausrangierte Stühle wurden von Kindern aus Twistringen und Umgebung nach dem Motto „Für jedes Kind einen Stuhl – für jedes Kind ein Kunstwerk“ gestaltet. Jetzt kam die Künstlerin erneut nach Twistringen, um in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Tagesklinik des Kinderhospitals Osnabrück im Twistringer St.-Annen-Stift ein Regenbogenstuhl-Bild der Dortmunder Künstlerin Christiane Jopp zu übergeben.

Es sei schon eine kleine Tradition, „jedes Jahr eine soziale Einrichtung mit einem Bild zu bedenken, das Künstler aus ganz Deutschland eigens für diese erstellt haben“, sagt Jutta Poppe, die aus Holtorf-Colnrade kommt. „Ich finde es großartig, dass hier psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen aus der Region geholfen werden kann“, betont sie. Chefarzt Dr. Till Berkhoff und Stationsleiterin Silke Krug-Dyck bedankten sich bei der Künstlerin für das Geschenk.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.