Harpstedt Mit einem neuen Rekord an geleisteten Arbeitsstunden konnte Bernhard Wöbse im Namen der Rentnerbänd am Mittwochabend im Lämmerkoven aufwarten. Nicht weniger als 2252 Arbeitsstunden leisteten die durchschnittlich 21 aktiven Ruheständler vom 24. März bis 10. November an nahezu jedem Donnerstag.

Angesichts dieses freiwilligen Engagements, das weit über die Grenzen Harpstedts ausstrahlt, erklärte Fördergemeinschaftsvorsitzender Dieter Westphal während der Jahreshauptversammlung: „Wenn es euch nicht geben würde, dann müsste man euch glatt erfinden.“

Nur dreimal leisteten sich die Pensionäre einen Ausflug. Wie Wöbse darstellte, war in Barnstorf der dortige Heimatverein das Ziel. Ferner ging es mit dem Fahrrad in den Skulpturenpark Ippener und in der Abschlussfahrt zur Meyerwerft in Papenburg mit den Partnern.

Im Berichtszeitraum konnte neben den üblichen Pflegearbeiten der abgebrannte Holzschuppen wieder aufgebaut werden. Ein Sicherheitsraum für die Unterbringung der Arbeitsgeräte schützt nun vor Diebstahl. Außerdem wurden 100 laufende Meter Wildrosenhecke auf dem Koems eingepflanzt. Als letzter Arbeitstag wartete ein Großaufräumen im Sonnenstein.

Auch einen Ausblick gab Wöbse. Neben der Bitte um Anregungen aus der Bevölkerung stellte er den Abriss des Sonnensteins mit einer neuen Nutzung der frei werdenden Fläche in den Mittelpunkt. Außerdem sollen die Toiletten auf dem Koems saniert werden. Wiedergewählt wurden in Abwesenheit Olaf Hering als 2. stellvertretender Vorsitzender und Wolfgang Krössing als 2. stellvertretender Kassenwart.

In 2016 kamen 10 150 Gäste auf das Koemsgelände. „In 33 Jahren haben wir 441 510 Besucher registriert. Die geschätzte Besucheranzahl wird aber rund 726 000 Menschen betragen“, so Westphal. 96-mal wurden die Räumlichkeiten vermietet. An 18 Führungen nahmen insgesamt 450 Personen teil. Gästeführer Heinfried Sander begleitete davon alleine 350 Personen.

289 Mitglieder hat die Fördergemeinschaft Koems aktuell. Acht weniger gegenüber dem Vorjahr. Der Kassenbericht von Klaus Corleis fiel positiv aus – trotz Anschaffungen von verschiedenen elektrischen Gartengeräten. „Für 2017 planen wir den Kauf von neuen Gardinen für den Lämmerkoven“, erklärte der Vorsitzende. Neben den wiederkehrenden Veranstaltungen wie dem Pragerkonzert wird es am 1. September einen Auftritt der Simon & Garfunkel Revival Band geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.