Harpstedt Fortuna ist weiblich. Das wurde bei der Weihnachtsverlosung der Aktiven Werbegemeinschaft Harpstedt einmal mehr deutlich: Alle drei Hauptpreise gingen an Frauen. Am Montagabend wurden die Preise und auch die Gewinne der Weihnachtswunschzettelaktion im Fotostudio Photogen in Harpstedt überreicht.

Über den ersten Hauptgewinn, einen Kaffeevollautomaten, freute sich Elke Andrich aus Dünsen. Den zweiten Preis, ein Tablet, überreichten Werbegemeinschaft-Vorsitzender Frank Müller und Pressewart Christoph Kastens an Conny Deyda aus Harpstedt. Preis Nummer drei, eine Uhr aus dem Hause Fossil, tickt künftig im Hause von Karin Strodthoff in Schulenberg. Die drei Preise haben einen Gesamtwert von mehr als 1700 Euro.

Photogen-Inhaberin Anja Prade übernahm es, die Päckchen an die zehn jungen Gewinner der Weihnachtswunschzettelaktion zu übergeben. Was die Kinder sich gewünscht hatten und jetzt verpackt unter einem Tannenbaum lag, war bunte Vielfalt: Vom Feenschiff bis zum Mähdrescher, vom Lego-Bausatz bis zum Nintendo-Spiel reichte die Palette. Gewonnen hatten Dominik Erbe, Elena Uhlhorn, Jonte Everst, Mika Gillerke, Ella Bolling, Henrike Duin, Fabian Zwicker, Klara Kubainsky, Adrian Blumenberg und Tizia Praß.

Großenteils wurden die Gewinne gleich vor Ort schon mal ausgepackt.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.