Harpstedt Die Kinder der Harpstedter Kita Zwergnase sind jetzt ein Stück sicherer, wenn sie sich im öffentlichen Verkehrsraum bewegen. Dafür hat der Landkreis Oldenburg gesorgt: Er kleidete alle 42 Mädchen und Jungen mit Warnwesten ein. Finanziert wurden die neongelben Westen aus dem Topf für Verkehrsordnungswidrigkeiten (Bußgelder) – also letztendlich von Verkehrssündern.

Auf Antrag statte man gern auch weitere Kindertagesstätten im Landkreis Oldenburg mit Warnwesten aus, bot Siegfried Blum, Leiter des Straßenverkehrsamtes im Kreishaus in Wildeshausen, an. Die erste entsprechende Anfrage hatte seine Behörde vor kurzem vom Harpstedter Waldburg-Kindergarten erhalten. Wunschgemäß wurde dort auch der Waldburg-Schriftzug mit auf die Kleidungsstücke gedruckt.

Die Kita Zwergnase erhielt jetzt die zweite Lieferung – weil es hier noch kein Logo gibt, blieben diese Westen unbedruckt. Beide Lieferungen hätten zusammen mit rund 500 Euro zu Buche geschlagen, sagte dazu der Behördenchef.

Dass das Geld gut angelegt ist, steht auch für Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse außer Frage. Gerade in der dunklen Jahreszeit sei es wichtig, gesehen zu werden.

Siegfried Bluhm erhofft sich von der Investition eine Signalwirkung an die Eltern, einen Ansporn, auch selber Jacken mit reflektierenden Farben oder Warnwesten zu tragen. „Was nützt es mir, wenn auf dem Grabstein steht: Er war toll gekleidet, aber man konnte ihn nicht sehen“, gab  Bluhm zu bedenken.

Zusammen mit seiner Kollegin Marion Einemann gab der Amtsleiter einen kurzen Überblick über die Präventionsmaßnahmen, die aus dem Topf für Bußgelder finanziert werden. Insgesamt gehe es jährlich um etwa 30 000 Euro.

Ein Einsatzbereich: das Sicherheitstraining für junge Fahrer, wobei der Landkreis einen ganz erheblichen Teil der Kosten übernimmt.

Ein anderes Feld: das Fahr-Sicherheitstraining für Senioren über 65 Jahre, bei dem zum Beispiel gezeigt wird, was sich im Verkehrsrecht geändert hat – und bei dem in halbstündigen Fahrproben auf Marotten hingewiesen wird, die sich im Laufe der Jahre eingeschlichen haben. Auch werden die Leihe des Überschlagsimulators der Stadt-Oldenburger Verkehrswacht oder verkehrserzieherische Maßnahmen an Schulen mit dem Geld aus dem Bußgelder-Topf ermöglicht.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.