Harpstedt /Colnrade Was war vor sechs Jahren anders? Das dürfte für die ev.-lutherischen Kirchengemeinden Harpstedt und Heiligenloh/Colnrade nach den Kirchenvorstandswahlen am Sonntag eine zentrale Frage sein. Denn: In Harpstedt sank die Wahlbeteiligung von 21,2 auf jetzt 16,3 Prozent, in Heiligenloh/Colnrade von 33 auf jetzt 26,12 Prozent. Trotz der Rückgänge wird allerdings aus beiden Kirchengemeinden von einer guten Stimmung berichtet.

„Gut gelaufen“ sei die Wahl, „komplikationslos“, zog in Harpstedt Pastorin Hanna Rucks Bilanz. Nach der letzten Stimmabgabe schloss sich eine Wahlparty an.

Von insgesamt 4801 Wahlberechtigten hatten in Harpstedt 783 ihre Stimme abgegeben. Gewählt wurde in vier Bezirken mit unterschiedlich hoher Zahl an Wahlberechtigten. In den einzelnen Bezirken wurden gewählt (in Klammern ihre Stimmen): in Beckeln/Winkelsett Marina Corßen (127) und Liane Deepe (96); in Harpstedt Klaus Corleis (256), Ines Ahlers (248) und Andrea Müller-Wiesner (130); in Groß Ippener/Prinzhöfte Heiner Kieselhorst (109) und René Weispfennig (89); in Kirchseelte/Dünsen Carola Grubert (86) und Elke Thier (61).

Im nächsten Schritt werden drei weitere Kirchenvorsteher vom alten Kirchenvorstand ernannt. Das (gesamte) neue Gremium wird am Sonntag, 17. Juni, im Gottesdienst um 10 Uhr in sein Amt eingeführt.

In der Kirchengemeinde Heiligenloh/Colnrade gingen 372 der insgesamt 1424 evangelischen Christen wählen. Dass die Beteiligung deutlich unter der vor sechs Jahren lag, sei möglicherweise durch die damals gerade vollzogene Fusion der Gemeindeteile und die dadurch bewirkte große Aufmerksamkeit zu erklären, sagte Pastorin Anke Orths. Mittlerweile sei man wieder auf dem Niveau der Wahlen davor. Trotz der niedrigeren Beteiligung sei sie „sehr zufrieden“, auch, weil „neue Leute dabei sind“.

In der Kirchengemeinde Heiligenloh/Colnrade wurden in den Vorstand gewählt: Frank Ehlers (217), Heiner Heuermann (213), Bettina Bretthorst (198), Birgit Hespe (187), Petra Helwig (175) und Lars Janßen (175). Torben Melle (150) und Manuela Gottwald (135) sind zurzeit Ersatzkirchenvorsteher. In den nächsten Wochen wird der alte Vorstand dem Kirchenkreisvorstand zwei Personen für die Berufung in das neue Leitungsgremium vorschlagen, so dass der Kirchenvorstand dann aus acht Personen und Pastorin Orths besteht.

Die Einführung des neuen Kirchenvorstandes findet am Sonntag, 10. Juni, im Rahmen eines um 10 Uhr beginnenden Festgottesdienstes statt.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.