Klein Henstedt 1973 wurde die Gemeinde Klein Henstedt aufgelöst. Sie ging ein Jahr später in der Gemeinde Prinzhöfte auf. Für die Klein Henstedter damals eine schwer verdauliche Entscheidung. Deshalb wurde 1974 die Dorfgemeinschaft Klein Henstedt ins Leben gerufen, um den Zusammenhalt in der Bevölkerung zu halten und zu fördern. Das war vor 40 Jahren.

Um dieses Ereignis und damit auch das 40-jährige Bestehen gebührend zu würdigen, wollen die Klein Henstedter ein Fest im Sommer organisieren. Dazu wurde ein Festausschuss gegründet, der sich aus Sylke Neuhaus sowie Helga und Klaus Sievers zusammensetzt. Klaus Sievers war eines der acht Gründungsmitglieder, von denen noch vier in der Dorfgemeinschaft aktiv sind.

„Zusammen mit den Vorstandsmitgliedern trifft sich der Arbeitskreis in den nächsten Woche zum ersten Mal, um die Details für die Geburtstagsfeier der Dorfgemeinschaft abzustimmen“, erklärte Vorsitzende Ingrid Lange, die zuvor die Versammlung im Schulungsraum des Feuerwehrhauses eröffnet hatte.

Die Vorstandswahlen mit Mandat für die nächsten drei Jahre brachten keine Veränderungen. Wiedergewählt wurden Vorsitzende Ingrid Lange, zweiter Vorsitzender Uwe Fischer und dritte Vorsitzende Kerstin Schumacher. Kassenwart bleibt Olaf Ropers. Schriftführerin Miriam Lange-Kube, die in Abwesenheit erneut gewählt wurde. Beisitzer bleibt Udo Fricke. Die Wahlleitung hatte Gemeindebürgermeister Herwig Wöbse übernommen.

Kassenwart Ropers berichtete von einer positiven Kassenlage. Ein Umstand, der keine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von sechs Euro/Jahr/Mitglied nötig machte. 112 Dorfbewohner zählt die Dorfgemeinschaft aktuell.

In ihrem Jahresbericht ging Ingrid Lange auf die Veranstaltungen im vergangenen Jahr ein. Dazu zählten Osterfrühstück, Osterfeuer mit 150 Teilnehmern, die Fahrradtour mit Führung zur Großen Höhe, Besuch der 800-Jahrfeier in Hengsterholz/Havekost, das Laternenfest und drei Weihnachtsfeiern für Jung und Alt.

In diesem Frühling soll der Sand auf dem Spielplatz aus-getauscht und die Spielgeräte überprüft bzw. repariert werden. Geplant sind ferner eine Kohltour, der Umwelttag am 15. März, das Osterfrühstück und das Osterfeuer am 19. April und natürlich die Geburtstagsfeier zum 40-jährigen Bestehen der Dorfgemeinschaft.

Außerdem sollen Obstbäume an der Straße „Am Sport-platz“ gepflanzt werden. Der Wall am Sportplatz erhält eine Bepflanzung mit heimischen Gehölzen. „Damit die Bälle nicht immer vom Sportplatz rollen“, ergänzte Ingrid Lange abschließend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.