Beckeln Ehrungen und Beförderungen nahmen der Vorsitzende der Dorf- und Soldatenkameradschaft (DSK) Beckeln, Thomas Kastendiek, sowie der stellvertretende Vorsitzende vom Verband Weser-Ems, Stefan Krause, während der Jahreshauptversammlung in „Asendorf’s Bauerndiele“ in Beckeln vor.

Zu Ehrenmitgliedern ernannte Kastendiek Waltraud Wacker und Heino Schnieder. Mit dem 70. Geburtstag sind sie nun beitragsfrei und zugleich Ehrenmitglied. Vom Verband ehrte Stefan Krause Günther Strodthoff für seine 60-jährige Vereinszugehörigkeit. Auch Ewald Wacker wurde geehrt, denn er gehört der DSK seit 50 Jahren an. Ebenso Friedhelm Wilke, der aber an diesem Abend fehlte. Zum Oberleutnant wurden in der Versammlung Torsten Grundmann und Ralf Koar befördert. Michael Otte darf sich nun Leutnant nennen.

Bei den Vorstandswahlen gab es auf dem Posten des 1. Schriftführers eine Veränderung. Nach 20 Jahren gab Jürgen Möhlenhoff den Posten aus privaten Gründen ab. Für ihn rückte der bisherige Stellvertreter Ralf Koar nach. Außerdem bat Schießwart Rouven Venzke um Entlastung. Die Schießveranstaltungen erfordern eine Menge Zeitaufwand. Deshalb wünschte er sich eine Verstärkung, die allerdings nicht gleich gefunden wurde. Auch ein neuer stellvertretender Schriftführer stellte sich nicht zur Verfügung. „Wir werden über das Jahr schauen, um für beide Posten jemanden aus den eigenen Reihen zu finden“, versprach der Vorsitzende.

Jochen Müller und Stephan Krause nahmen die Übergabe der Schießauszeichnungen vor. Beim Meisterschießen gewann Sylke Wolle im Dreikampf (Darten, Knobeln und Glücksrad). Im Paarschießen standen Waltraud und Ewald Wacker auf dem Siegertreppchen. König der Könige konnte Wilfried Gerke werden. Vizekönig wurde Vorsitzender Kastendiek. König ist Ewald Wacker geworden. Das Damen-Königsschießen beendete Alina Wolle als Beste. Vize wurde Waltraud Wacker.

Beim Samtgemeinde-Pokal-Schießen konnte die DSK Erster in der Mannschaftswertung werden. Das Verbandskönigsschießen brachte den Herren einen fünften und den Damen einen sechsten Platz ein. Beim Wettbewerb König der Könige erreichte Jochen Müller den dritten und im Schießen um den Alterskönig den zweiten Platz. Insgesamt konnte die DSK in Schießveranstaltungen des Verbandes jeweils vier Mannschafts- und Einzelpokale und zwei Plätze als Tagesbeste gewinnen.

Wie es mit dem Erntefest weitergehen soll, das fragte Vorsitzender Kastendiek zum Abschluss nach. Im vergangenen Jahr war der Saal im Gasthaus Beneking schon um 21.30 Uhr leer. „Der DJ will dort nicht mehr auflegen, wenn sich nichts ändert“, meinte der Vorsitzende. Nun will sich die DSK als Veranstalter ein neues Konzept überlegen, wie der Abend wieder attraktiver gestaltet werden kann. „Eines ist aber sicher, das Erntefest wird weiter bestehen. Nur den Rahmen, sollten wir neu überdenken“, so Kastendiek.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.