Oldenburg Das Thema Nachhaltigkeit ist aktueller denn je, Vintagemöbel und kreative Möbeldesigns erfreuen sich größter Beliebtheit. So beschäftigte sich in diesem Jahr auch das Tischlerprojekt der Handwerkskammer Oldenburg mit dem Thema Upcycling.

Die Aufgabe: Die angehenden Tischlermeister sollten einen gebrauchten oder ausrangierten Stuhl so baulich verändern, dass ein neues Produkt entsteht. Das entworfene Möbelstück sollte mit einem neuen Nutzen versehen werden und eine stoffliche Aufwertung erfahren. Hierbei stand klar die Kreativität und das handwerkliche Können im Fokus. Zur Verfügung standen den Meisterschülern für ihre Entwürfe neben Holz- und Holzwerkstoffen auch alle anderen möglichen Materialien.

Generalprobe für Meisterprüfung

Für die Tischler stellte das Projekt eine gern wahrgenommene Generalprobe für die anstehende Meisterprüfung im nächsten Jahr dar. Und auch die Fachjury zeigte sich bei der Leistungsbewertung begeistert. Aufgrund der vielen guten Beiträge vergaben die Jurymitglieder gleich zwei erste Plätze und zwei dritte Plätze.

Christian Meinen gewinnt Tischlerprojekt

Mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde Christian Meinen, der auf Basis seines alten Stuhls einen Barschrank entwarf. Den zweiten ersten Platz sicherte sich Mathias Ries mit einem Vitrinen-Design. Jens Brunken und Peter Kösters erreichten mit ihren Entwürfen einer Wandgarderobe und einer Sitzbank jeweils den dritten Platz. Das nächste Tischlerprojekt im Rahmen der Vorbereitung auf die Meisterprüfung findet im Herbst 2021 statt.


     www.hwk-oldenburg.de 
Lisa Kim Hentschel Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.